Datenschutzinformation

1 Ansprechpartner

Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist:

Headstart Studios GmbH, Rödingsmarkt 20, 20459 Hamburg
info@headstart-studios.com, +49 040 228681619

Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen, Adressänderungen oder den Widerruf von Einwilligungen richten Sie bitte direkt an unser Service-
Team: support@headstart-studios.com.

Fragen zum Datenschutz können Sie auch direkt an unseren Datenschutzbeauftragten richten:
Rechtsanwalt David Heimburger, dh@davidheimburger.de, +49 040 / 22863648

2 Ihre Rechte im Allgemeinen

Wir fassen an dieser Stelle einmal die allgemeinen Rechte zusammen, die Ihnen nach der DSGVO mit Blick auf Ihre bei uns verarbeiteten Daten zustehen. Für die Erklärung der Rechtsbegriffe verweisen wir auf die geltenden Definitionen in der DSGVO. Sollte etwas unverständlich bleiben, fragen Sie gerne bei uns nach.

(1) Sie können uns erteilte Einwilligungen in die Verarbeitung oder Weitergabe Ihrer Daten jederzeit für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

(2) Sollte die Rechtsgrundlage für eine Verarbeitung Ihrer Daten ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO sein, dürfen Sie einen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung nach Art. 21 DSGVO einlegen. Soweit es sich bei der entsprechenden Datenverarbeitung um Direktwerbung handelt, müssen Sie Ihren Widerspruch in keiner Weise begründen; in allen anderen Fällen müssten Sie für Ihren Widerspruch Gründe darlegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

(3) Sollten wir fehlerhafte Angaben zu Ihrer Person gespeichert haben, können Sie von uns die Berichtigung Ihrer Daten verlangen (Art. 16 DSGVO).

(4) Sie können von uns jederzeit Auskunft darüber verlangen, welche Daten wir von Ihnen verarbeiten (Art. 15 DSGVO, § 34 BDSG).

(5) Sie können von uns die Löschung Ihrer Daten oder die Einschränkung ihrer Verarbeitung verlangen, soweit Ihrem Wunsch keine höherrangigen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen (Art. 17 bzw. 18 DSGVO, § 35 BDSG).

(6) Sie können von uns verlangen, dass wir Ihnen die Daten, die Sie uns selbst zur Verfügung gestellt haben, in einem maschinenlesbarem Format zur Weitergabe an Dritte zur Verfügung stellen (Art. 20 DSGVO).

(7) Sie dürfen sich bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz, z.B. dem Hamburgischen Datenschutzbeauftragten, über datenschutzrechtliche Sachverhalte bei uns beschweren.

3 Datenverarbeitungen bei uns

Jede Form der Verarbeitung personenbezogener Daten setzt eine Rechtsgrundlage voraus, die uns diese Verarbeitung gestattet. Die Rechtsgrundlage ergibt sich in erster Linie aus dem Zweck, zu dem die Daten verarbeitet werden. Die Rechtmäßigkeit innerhalb einer Rechtsgrundlage bemisst sich regelmäßig nach dem konkreten Umfang der Datenverarbeitung und nach den von uns ergriffenen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten.

Alle Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung ergeben sich aus Art. 6 Abs. 1 DSGVO und für besonders schützenswerte Daten wie z.B. Gesundheitsdaten aus Art. 9 Abs. 2 DSGVO. Diese beiden Vorschriften nennen die Vorbereitung oder Erfüllung von vertraglichen, gesetzlichen oder auch gesellschaftlichen Pflichten als wichtigste Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung. Daneben erfolgen viele Datenverarbeitungen in unserem berechtigten Interesse, wenn nicht mit Blick auf die konkreten Umstände die Interessen der Betroffenen überwiegen. Abschließend steht die Möglichkeit im Raum, dass die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung von Ihnen erfolgt (Art. 7 DSGVO) oder für Personen unter 16 Jahren bei der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft (z.B. Internetseiten, Onlinespielen, Social Media-Plattformen) von den Kindern bzw. Jugendlichen in Verbindung mit der Zustimmung eines Erziehungsberechtigten (Art. 8).

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass sich keins unserer Angebote an Personen unter 16 Jahren richtet.

Teilweise ergibt sich unsere Pflicht, Sie um Ihre Einwilligung zu bitten, nicht allein aus dem Datenschutzrecht nach der DSGVO sondern aus dem strengeren Recht nach der EU ePrivacy-Richtlinie. Die Vorschriften dieser Richtlinie haben wir berücksichtigt, ohne im Folgenden ausdrücklich darauf hinzuweisen.

4 Allgemeiner Hinweis zu Cookies

Unsere Internetseiten verwenden sogenannte Cookies. Dabei handelt es sich um Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Gerät gespeichert werden, wenn Sie eine Internetseite aufrufen. In einem Cookie können unterschiedliche Informationen gespeichert werden. Teilweise speichert ein Cookie nur ein Ja oder Nein („true“ oder „false“), teilweise wird eine Zeichenfolge gespeichert, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Internetseite ermöglicht.

Das Recht Cookies zu setzen bemisst sich nicht allein nach der DSGVO, sondern auch nach der ePrivacy-Richtlinie der EU und deren Umsetzung in nationales Recht. Die ePrivacy-Richtlinie unterscheidet zwischen für den Betrieb des Onlineangebots unbedingt erforderlichen (essentiellen) Cookies und solchen, die es nicht sind. Essentielle Cookies dürfen auch ohne Einwilligung gesetzt werden, nicht-essentielle Cookies setzen jedoch immer ein Einverständnis voraus – selbst wenn das nach der DSGVO nicht erforderlich ist (und z.B. ein berechtigtes Interesse als Rechtsgrundlage vorliegt)

Wegen der strengen Vorgaben der ePrivacy-Richtlinie fragen wir Sie beim Aufruf unserer Internetseite nach Ihrem Einverständnis in das Setzen der nicht-essentiellen Cookies.
Der Zweck eines jeden Cookies sowie die Rechtsgrundlage für dessen Einsatz nach der DSGVO ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung der einzelnen Datenverarbeitung.

Ihnen stehen verschiedene Wege offen, die Annahme von Cookies auf Ihrem Gerät verhindern:
a) Der Standardfall dürfte sein, dass Sie beim Aufruf einer unserer Internetseiten über unseren Einwilligungsmanager entscheiden, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht. Teilweise können wir Ihnen nur eine pauschale Annahme oder Ablehnung aller Cookies anbieten.
b) Grundsätzlich können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er nie Cookies annimmt. Durch einen solchen vollständigen Ausschluss gehen Ihnen mit großer Wahrscheinlichkeit Funktionen verloren, die auf Cookies beruhen, die Sie eigentlich gerne zulassen würden oder die eigentlich gar nicht zustimmungspflichtig sind.
c) Sie können Internetseiten im Privatmodus Ihres Browsers aufrufen. Der Privatmodus blockiert ebenfalls das Setzen von Cookies in Ihrem Browserspeicher.
d) Einige Browser bzw. Browser-Plug-Ins bieten Ihnen Möglichkeiten an, differenziertere Voreinstellungen zu treffen, welche Cookies Sie grundsätzlich standardmäßig akzeptieren wollen und welche nicht.
e) Ein Spezialfall: Google bietet Ihnen ein Browser-Plug-In zum Download an, das das Setzen der Google Cookies unterbindet. Das entsprechende Plug-In finden Sie hier: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

4.1 Ihr Kundenverhältnis mit uns

4.1.1 Seminarbuchung (Xing Events)

Beschreibung: Veranstaltungen, die wir anbieten, können Sie über Xing als Dienstleister buchen. Wir leiten Sie dafür im Buchungsvorgang von unserer Internetseite zu Xing weiter. Bei Xing können Sie die Buchung mit einem bereits bestehendem Xing-Konto abschließen oder ein gesondertes Buchungskonto anlegen. Xing informiert uns über den Abschluss der Buchung und wir übernehmen Ihre Daten, soweit sie uns noch nicht vorliegen, in unsere eigene Kundendatenbank (CRM). Die Rechnung erhalten Sie von Xing, die die Zahlungen in unserem Auftrag einziehen.

Im Rahmen des Buchungsvorgangs wird Xing als datenschutzrechtlich Verantwortlicher tätig. Details zum Datenschutz bei Xing finden Sie auf: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung

Datenkategorien: Kontaktdaten, gebuchte Veranstaltung (Thema und Termin), Zahlungsstatus

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): New Work SE (Betreiberin von xing.com), Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Onlinebuchung unserer Schulungen und Nutzung eines professionellen Buchungsdienstleisters dafür. Die Rechtsgrundlage für den Buchungsvorgang ist Vorbereitung bzw. Erfüllung des Ausbildungsvertrags mit uns. Der Datenaustausch mit Xing erfolgt im berechtigten Interesse, da Xing ein etablierter deutscher Anbieter im Bereich der beruflichen Kommunikation ist, der Ihre Daten nur im für die Buchung erforderlichen Umfang verarbeitet.

Speicherdauer: Die Datenspeicherung bei Xing liegt in der Verantwortung von Xing. Wir speichern die Daten Ihrer Buchung sechs Jahre gemäß den Vorschriften im Handelsrecht zur Aufbewahrung von Geschäftsbriefen oder zehn Jahre nach den steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen.

4.1.2 Kundendatenbank (Online-CRM HubSpot)

Beschreibung: Wir pflegen Ihre Daten in unserer Kundendatenbank im Sinne eines Customer Relation Management (CRM). Wir nutzen dazu die leistungsstarke Cloud-Technologie von HubSpot, über die wir sowohl Ihre Vertrags- und Rechnungsdaten verarbeiten können wie Ihnen die Einladungen zu den von Ihnen gebuchten Veranstaltungen schicken können. Über das CRM steuern wir die geschäftliche Kommunikation mit Ihnen und dokumentieren die Historie Ihrer Kundenbeziehung mit uns.

In unserem CRM wird auch Ihre Anmeldung zu unseren Newslettern und Marketing-Informationen verwaltet. Auch der Zugriff auf Ihre persönlichen Kundenkonten in unseren gesonderten Schulungsanwendungen wird aus dem CRM heraus gesteuert.
Einige unserer Internetseiten stellen wir direkt über HubSpot als Hostingdienstleister zur Verfügung. Siehe dazu auch die Verarbeitung „Analyse des Nutzungsverhaltens (HubSpot)“.

Datenkategorien: Anmeldedaten (Name, E-Mail-Adresse, Passwort), Kontaktdaten (Telefonnummer, Adresse), Bestellungen (Waren/Leistungen, Zahlungs- und Lieferkonditionen, Rechnungen), Geburtsdatum/Alter, Aktivitätenhistorie, Marketing-Einwilligungen

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): HubSpot Inc., USA, Kontakt in der EU: One Dockland Central, Dublin 1, Irland. Uns gegenüber ist HubSpot zur Beachtung des Datenschutzes über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. HubSpot hat sich für den Datentransfer in die USA unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Nutzung eines hochleistungsfähigen CRM-Systems als Cloud-Lösung, das uns eine ganzheitliche Betreuung unserer Kunden von der Akquise bis zur Abrechnung ermöglicht. Rechtsgrundlage ist bei Vorbereitung bzw. Erfüllung des Ausbildungsvertrags mit uns.
Speicherdauer: Wir speichern Ihr Kundenkonto bis zu sechs Jahre nach Abschluss des letzten Kundenkontakts. Insoweit erfüllen wir damit die Aufbewahrungspflicht für Geschäftsbriefe aus dem Handelsrecht. Länger speichern wir Ihr Konto, wenn Sie weiterhin Abonnent unserer Newsletter sind. Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt Ihre Newsletter-Anmeldung widerrufen, werden Ihre Daten im Anschluss umgehend gelöscht.

4.1.3 Onlineschulungen

Beschreibung: Unser Produkt sind Schulungen, die in weiten Teilen als Onlineschulungen (Webinare) stattfinden. Dafür arbeiten wir mit unterschiedlichen eLearning-Plattformen zusammen, die von Cloud-Dienstleistern für uns gehostet werden. Bei den Plattformen legen wir Kundenkonten für Sie an, deren Zugangsdaten wir Ihnen zuschicken. Auf die Kundenkonten werden die von Ihnen gebuchten Kurse gebucht. Auch Ihre Ausbildungsfortschritte werden hier dokumentiert.

Es steht Ihnen frei, Ihr Benutzerkonto in unserer Lernplattform mit einem Foto oder Symbolbild zu versehen.

Teilweise fragen wir Sie während der Kurse nach Ihrem Einverständnis, den anderen Teilnehmenden Ihre E-Mail-Adresse zur Verfügung stellen zu dürfen. Diese Weitergabe soll den Teilnehmenden den Austausch zu den Lerninhalten auch außerhalb der Webinare ermöglichen. Es steht Ihnen ohne Nachteile für die Kursteilnahme frei, der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse nicht zuzustimmen.

Während der Webinare können Sie sich in unterschiedlicher Form in die Veranstaltung mit einbringen (Chat, Audio, Video). Einige unserer Webinare werden aufgezeichnet, damit Sie zur anschließend Ansicht zur Verfügung gestellt werden können. Sie werden hierauf spätestens zu Beginn des jeweiligen Kurses hingewiesen.

Teilweise erhalten Sie Benachrichtigungen (z.B. Erinnerungen) zu Ihren Kursen per E-Mail, die automatisch von unserer eLearning-Plattform verschickt werden.

Die Teilnahme an den Webinaren erfolgt über Ihren Internetbrowser (siehe die Verarbeitungen „Besuch unserer Internetseiten“).

Bei einigen unserer Veranstaltungen können Sie auch über unsere App für Mobilgeräte zugreifen (siehe die Verarbeitungen „Nutzung unserer Apps“).

Datenkategorien: Name, E-Mail-Adresse, Passwort (verschlüsselt und für uns nicht lesbar), Foto, gebuchte Kurse und Ausbildungsfortschritte (Aktivitätenhistorie), Ton- und Filmaufzeichnungen bzw. Textkommentare (bei eigener Aktivität im Webinar)

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Unsere Cloud-Dienstleister für eLearning-Plattformen, die über einen Auftragsverarbeitungsvertrag auf den Datenschutz verpflichtet sind. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Nutzung eines eLearning-Systems als Cloud-Lösung, das uns leistungsfähige Infrastruktur für unsere Webinare ermöglicht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Erfüllung des Ausbildungsvertrags mit uns. Rechtsgrundlage für die Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse an andere Teilnehmenden ist Ihre Einwilligung.

Speicherdauer: Wir speichern Ihr Konto in der eLearning-Plattform bis zu zwei Jahre nach dem letzten Kontakt mit Ihnen. Insoweit erfüllen wir damit die Aufbewahrungspflicht für Geschäftsbriefe aus dem Handelsrecht und wollen es ermöglichen, Ihnen auch einige Zeit nach Abschluss des Kurses Duplikate Ihrer Ausbildungsbestätigungen schicken zu können.

4.1.4 Externe Dozenten

Beschreibung: Viele Experten, die als Dozenten die Webinare in unseren Onlineschulungen anbieten, sind nicht bei uns angestellt sondern externe Dienstleister. Die Dozenten erhalten im Rahmen des Webinars Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, wie sie in der eLearning-Plattform sichtbar werden. Zusätzlich haben die Dozenten Einblick in die Ergebnisse von Prüfungen, die Sie abgelegt haben. Die Dozenten sind von uns vertraglich auf die Vertraulichkeit verpflichtet. Sie dürfen Ihre Daten nicht aus der eLearning-Plattform exportieren oder Ihre Daten in irgendeiner Weise für andere Zwecke als die Durchführung der Schulung verwenden.

Datenkategorien: Name, E-Mail-Adresse, Foto, gebuchte Kurse und Ausbildungsfortschritte sowie Prüfungsergebnisse, Ton- und Filmaufzeichnungen bzw. Textkommentare (bei eigener Aktivität im Webinar)

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Externe Dozenten in den Onlineschulungen. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Einbindung externer Experten als Dozenten für die Onlineschulungen. Rechtsgrundlage für die Offenlegung Ihrer Daten ist ein berechtigtes Interesse, da die Dozenten allein über die eLearning-Plattform Zugang zu den Personendaten haben und über ihren Dienstleistervertrag auf die Vertraulichkeit verpflichtet sind.

Speicherdauer: Eine eigenständig Speicherung findet nicht statt, da die Dozenten nur auf die Daten in der eLearning-Plattform zugreifen

4.2 Direkte Kommunikation mit uns

4.2.1 E-Mail-Kommunikation

Beschreibung: Schicken Sie uns eine E-Mail, gelangt diese in mindestens eins unserer E-Mail-Postfächer. Der Inhalt Ihrer E-Mail und die sie begleitenden Metadaten (Absenderadresse, Zeitpunkt des Versands etc.) werden auf den E-Mail-Servern unseres Hosting-Anbieters gespeichert. Zudem können sie nach Abruf vom Server in den E-Mail-Programmen auf den Geräten gespeichert sein, die Zugriff auf das Postfach haben (Computer, Smartphones, Tablets).

Die konkrete Verarbeitung der personenbezogenen Daten in einer E-Mail ist abhängig vom thematischen Inhalt der E-Mail und den sich daraus ergebenden Aufbewahrungspflichten. Denkbar ist, dass wir Ihre Daten in unser Kontaktverzeichnis für Kunden, Geschäftspartner und sonstige Ansprechpartner aufnehmen.

Datenkategorien: Name, E-Mail-Adresse; Zeitpunkt der Zustellung bzw. des Versands; sonstige Metadaten, die bei der E-Mail-Kommunikation typischerweise anfallen; weitere personenbezogene Angaben im Inhalt der E-Mail wie z.B. weitere Kontaktdaten in E-Mail-Signaturen, Anfragen, Bestellungen, Angebote oder Reklamationen per E-Mail

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Unser E-Mail-Hosting-Dienstleister als Auftragsverarbeiter. Transfer in Drittstaaten findet nicht statt (außer Sie nutzen Ihrerseits einen Hosting-Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder halten sich dort auf).

Zweck + Rechtsgrundlage: Kommunikation per E-Mail. Rechtsgrundlage ist je nach Inhalt der Korrespondenz Vorbereitung oder Erfüllung eines Vertrags oder ein berechtigtes Interesse am Beantworten Ihrer E-Mail.

Speicherdauer: Abhängig vom Inhalt der Korrespondenz; grundsätzlich verlangt das Handelsrecht eine Aufbewahrung von Geschäftsbriefen für sechs Jahre.

4.2.2 Telefonate

Beschreibung: Telefonieren wir miteinander, erfassen unsere Mobiltelefone bzw. unsere cloudbasierte Telefonanlage in Verbindung mit unseren Softphones zu dem Anruf Ihre Nummer sowie den Zeitpunkt des Gesprächs. Diese Daten in den Anruflisten werden fortlaufend von nachfolgenden Gesprächen gelöscht.

Sollte der Inhalt des Gesprächs das nahelegen, erstellen wir eine Gesprächsnotiz und erfassen sie an der entsprechend passenden Stelle (z.B. in der Kundendatenbank oder für Bewerber im Personalbereich). Denkbar ist, dass wir Ihre Daten in unser Kontaktverzeichnis für Kunden, Geschäftspartner und sonstige Ansprechpartner aufnehmen.
Aufzeichnungen von Gesprächen finden nur im Ausnahmefall statt und nachdem wir Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu eingeholt haben.

Datenkategorien: Telefonnummer; Zeitpunkt des Gesprächs; ggf. Gesprächsinhalte

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Telekommunikationsanbieter, die unter das Fernmeldegeheimnis fallen, und der Dienstleister für unsere Cloud-Telefonanlage in Verbindung mit unseren Softphones, der über einen Auftragsverarbeitungsvertrag auf den Datenschutz verpflichtet ist. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Kommunikation per Telefonat. Rechtsgrundlage ist je nach Inhalt des Gesprächs Vorbereitung oder Erfüllung eines Vertrags oder ein berechtigtes Interesse am Austausch mit Ihnen.

Speicherdauer: Abhängig vom Inhalt des Gesprächs; regelmäßig nur wenige Tage. Einzelne Gesprächsnotizen können unter die handelsrechtliche Aufbewahrungspflicht für Geschäftsbriefe von sechs Jahren fallen.

4.2.3 Briefpost

Beschreibung: Schicken Sie uns einen Brief, wird dieser regelmäßig von uns mit einem Schreiben beantwortet, das wir am Computer erstellen und als Datei speichern. Häufig scannen wir Ihr Schreiben, um es im Rahmen digitaler Büroführung zu archivieren. Die konkrete Verarbeitung der personenbezogenen Daten in unserer Korrespondenz ist abhängig vom thematischen Inhalt der Schreiben und den sich daraus ergebenden Aufbewahrungspflichten. Denkbar ist, dass wir Ihre Daten in unser Kontaktverzeichnis für Kunden, Geschäftspartner und sonstige Ansprechpartner aufnehmen.

Datenkategorien: Name + Anschrift; personenbezogene Angaben im Inhalt der Schreiben wie z.B. weitere Kontaktdaten in Ihrem Briefkopf, Anfragen, Bestellungen, Angebote, Reklamationen oder sonstige Themen

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Postdienstleister. Ein Transfer in Drittstaaten findet nur statt, wenn die Sendung an eine Adresse außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums geht. Der Datenschutz ist in diesen Fällen durch internationale Vereinbarungen zum Postgeheimnis gewährleistet.

Zweck + Rechtsgrundlage: Kommunikation per Brief. Rechtsgrundlage ist je nach Inhalt der Korrespondenz Vorbereitung oder Erfüllung eines Vertrags oder ein berechtigtes Interesse am Austausch mit Ihnen.

Speicherdauer: Abhängig vom Inhalt der Korrespondenz; grundsätzlich verlangt das Handelsrecht eine Aufbewahrung von Geschäftsbriefen für sechs Jahre.

4.2.4 Videokonferenz (Zoom)

Beschreibung: Nehmen Sie an einer Videokonferenz mit uns teil, zu der wir (technisch) eingeladen haben, liegt die Verantwortung für die Datenverarbeitung durch diese Kommunikation bei uns. Wir nutzen für Videokonferenzen den Anbieter Zoom. Wenn wir zu einer Konferenz einladen verschicken wir mit dem Termin eine auf die konkrete Konferenz bezogene URL von Zoom.

Um an einer Videokonferenz teilzunehmen, müssen Sie entweder die Zoom-App für Mobilgeräte oder Arbeitsplatzrechner (Desktop/Laptop) nutzen. Die Apps werden Ihnen automatisch zum Download angeboten, wenn Sie den Einladungs-Link zu einer Zoom-Konferenz öffnen.
Möglich ist auch die Teilnahme allein per Telefon. Dazu werden Ihnen neben der Einladungs-URL auch die entsprechenden Zugangsdaten für eine telefonische Einwahl zur Verfügung gestellt.

Als Teilnehmer müssen Sie kein Benutzerkonto bei Zoom anlegen. Es steht Ihnen aber frei, ein solches Konto für die Teilnahme zu nutzen. Sie werden bei der Einwahl in die Konferenz gebeten, sich einen Teilnehmernamen für die Konferenz zu geben, um z.B. Wortmeldungen im Chat während der Konferenz Ihrer Person zuordnen zu können. Hier können Sie auch Fantasienamen verwenden.

Die Zoom-App fragt nach Ihrem Einverständnis, auf Ihr Mikrofon und Ihre Kamera zuzugreifen. Jede dieser Berechtigungen können Sie erteilen, müssen Sie aber nicht, wenn Sie z.B. einer Konferenz ohne aktive Teilnahme folgen wollen.

Die Konferenz-App bietet Ihnen neben Audio und Video ergänzende Funktionen: ein begleitender Chat für den Austausch in Textform, Wortmeldungen über Symbolicons, Profilpflege (Profilbild, weitere Kontaktdaten, künstliches Hintergrundbild). Konferenzen können aufgezeichnet werden. Wenn wir Konferenzen aufzeichnen, informieren wir vor Beginn der Aufzeichnung alle Teilnehmenden darüber und starten die Aufnahme erst, wenn alle Teilnehmenden über den entsprechenden Button ihr Einverständnis mit der Aufzeichnung erklärt haben. Sollte eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer mit der Aufzeichnung nicht einverstanden sein, wird auf die Aufzeichnung entweder verzichtet oder die Person gebeten, an der aufgezeichneten Konferenz nicht teilzunehmen. Audioaufzeichnungen können von Zoom für uns in eine Textdatei transkribiert werden.

Soweit keine ausdrückliche Aufzeichnung stattfindet, wird die Konferenz in keiner Weise gespeichert. Nach Beendigung der Konferenz kann auf die Inhalte einer nicht aufgezeichneten Konferenz nicht mehr zugegriffen werden. Das entspricht insoweit Telefongesprächen, die nicht aufgezeichnet wurden.

Jedem Teilnehmer ist es technisch möglich, mit Mitteln außerhalb der Zoom-App Screenshots oder eine Aufzeichnung der Konferenz im Ganzen oder in Teilen herzustellen. Ein solches Verhalten ohne entsprechende Abstimmung mit allen Teilnehmenden kann einen Datenschutzverstoß der handelnden Person darstellen und liegt, wenn es sich dabei nicht um einen unserer Beschäftigten handelt, außerhalb unserer Verantwortung. Heimliche Aufzeichnungen des gesprochenen Worts können eine Straftat nach § 201 StGB darstellen. Wir behalten uns rechtliche Schritte jeder Art gegenüber Personen vor, die ihre Teilnahme an einer Videokonferenz zu datenschutzfeindlichem Verhalten nutzen.

Als Gastgeber (Moderator) der Konferenz verfügen wir über die technischen Möglichkeiten, Sie ohne Ihr Mitwirken stumm bzw. bildlos/schwarz zu schalten, Ihren Benutzernamen zu ändern und andere Moderatorenrechte auszuüben. Solche Möglichkeiten nutzen wir nur, wenn eine Notwendigkeit dafür besteht. Wir nutzen die Zoom-Funktion Attention Tracking, über die unseren Moderatoren während ihres Vortrags angezeigt wird, wenn die Zoom-App seit mehr als 30 Sekunden nicht die aktive App auf Ihrem Bildschirm ist. Dieses Feedback signalisiert unseren Moderatoren, dass die Zuhörer sich anderen Beschäftigungen zuwenden und es eventuell Probleme mit dem Vortrag gibt.

Zoom ist uns gegenüber durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag auf den Datenschutz verpflichtet. Zoom darf sämtliche Daten, die der Dienstleister durch Ihre Konferenzteilnahme verarbeitet, nicht für eigene Zwecke verwenden.
Soweit es um Datenverarbeitungen geht, die nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit der konkreten Konferenz stehen, liegt die Verantwortung nicht bei uns sondern direkt bei Zoom. Das gilt z.B. für den Download der Zoom-App oder die Nutzung eines eigenen Zoom-Benutzerkontos. Indem Sie die Zoom-App auf Ihr Endgerät laden, begründen Sie insoweit eine eigenständige Rechtsbeziehung zwischen sich und Zoom. Für ein Zoom-Benutzerkonto können Sie Ihre E-Mail-Adresse hinterlegen oder sich über Ihr Facebook- oder Google-Konto anmelden.

Der Datentransfer zwischen Ihrem Endgerät und dem Zoom-Server setzt voraus, dass Zoom die IP-Adresse zur Kenntnis nimmt, über die Sie während der Videokonferenz online sind. Die Server erfassen darüber hinaus alle Arten von Daten, die bei der Nutzung von Telemediendiensten regelmäßig anfallen. Informationen zum Datenschutz bei Zoom finden Sie hier: https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-legal.html und https://zoom.us/privacy

Datenkategorien: Benutzername, Teilnahmezeiten, Video- bzw. Audiosignal, Video- bzw. Audioaufzeichnung (nur mit Einwilligung), Audiotranskript (nur nach Aufzeichnung), Aktionen im Chat, Status Wortmeldung, Profildaten (Profilbild, Kontaktdaten, Hintergrundbild), Telefonnummer (bei Teilnahme per Telefon), Nutzung der Zoom-App nur im Hintergrund; weitere Datenkategorien wie IP-Adresse oder E-Mail-Adresse werden von Zoom in eigener Verantwortung verarbeitet.

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Zoom Video Communications Inc., 55 Almaden Blvd, Suite 600, San Jose, CA 95113, USA. Zoom ist als Auftragsverarbeiter auf den Datenschutz verpflichtet. Zoom hat sich für den Datentransfer in die USA unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TNkCAAW) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Nutzung einer Videokonferenz. Rechtsgrundlage ist je nach Inhalt des Gesprächs Vorbereitung oder Erfüllung eines Vertrags oder ein berechtigtes Interesse am Austausch mit Ihnen. Für Aufzeichnungen ist Einwilligung die Rechtsgrundlage.

Speicherdauer: Soweit keine Aufzeichnung stattfindet, werden alle Daten mit Abschluss der Konferenz gelöscht. Wurde die Konferenz aufgezeichnet, wird die Aufzeichnung gelöscht sobald der letzte Zweck erreicht wurde, zu dem die Aufzeichnung erstellt wurde.

4.2.5 Visitenkarten

Beschreibung: Wenn Sie uns eine Visitenkarte übergeben, übernehmen wir die darauf gemachten Daten zu Ihrer Person in unser Kontaktverzeichnis.
Datenkategorien: Name, Kontaktdaten (Adresse, Telefon, Fax, E-Mail), Unternehmen, Geschäftsfeld Ihres Unternehmens, Ihre Stellenbezeichnung, Ihr Zuständigkeitsbereich, Ort, Zeit und Umstand der Kontaktaufnahme sowie ggf. besondere Hinweise zu Ihrer Erreichbarkeit oder den angesprochenen geschäftlichen Themen

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Unser E-Mail-Hosting-Dienstleister als Auftragsverarbeiter, da wir Kontaktverzeichnisse als Teil der E-Mail-Postfächer betreiben (Outlook Exchange Server)

Zweck + Rechtsgrundlage: Pflege von Kontakten. Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse, da Sie uns freiwillig Ihre Visitenkarte übergeben haben.

Speicherdauer: Wir speichern Ihre Daten bis Sie uns um deren Löschung bitten – außer es ist zwischenzeitlich eine Geschäftsbeziehung zwischen uns entstanden, aus der sich für uns eigenständige Aufbewahrungspflichten zu Ihren Kontaktdaten ergeben.

4.3 Besuch unserer Internetseiten

4.3.1 Bereitstellen unserer Internetseiten

Beschreibung: Damit ein Webserver unsere Internetseite Ihrem Browser zur Verfügung stellen kann, muss der Server technische Daten über Ihr dafür genutztes Gerät, Ihren Browser und Ihren Internetzugang erfassen. Man spricht hier von dem sogenannten Logfile oder Weblog. Das sind Daten, die Sie bei jeder Internetseite zwingend hinterlassen, die Sie aufrufen. Im Mittelpunkt steht die IP-Adresse, von der aus Sie unsere Seiten aufrufen. An diese Internetadresse schickt der Webserver Ihnen die Daten, die Sie sehen wollen.

Datenkategorien: IP-Adresse, von der aus unsere Seite aufgerufen wurde; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Objekte auf unserer Website, die im Browser aufgerufen werden; Art und Version des Internetbrowsers; Art und Version des Betriebssystem

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Unsere Hostingdienstleister, der jeweils über einen Auftragsverarbeitungsvertrag auf den Datenschutz verpflichtet sind. Wir betreiben unterschiedliche Internetseiten bei verschiedenen Hostingdienstleistern. Einige Seiten werden in Deutschland gehostet. Ein Transfer in Drittstaaten findet für diese Seiten nicht statt.

Einige Seiten werden in den USA von HubSpot gehostet. HubSpot Inc., USA, Kontakt in der EU: One Dockland Central, Dublin 1, Irland. Uns gegenüber ist HubSpot zur Beachtung des Datenschutzes über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. HubSpot hat sich für den Datentransfer in die USA unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Bereitstellung unserer Internetseite sowie Nachforschungen, sollte es zu einem unrechtmäßigen Zugriff auf unsere Webseiten kommen (z.B. einen Hackerangriff). Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse, da der Betrieb einer Website ohne die Erfassung des Weblogs nicht möglich ist. Für den speziellen Falle eines Angriffs auf unsere Internetseite steht uns ein berechtigtes Interesse zu, den Ermittlern Indizien dafür bieten zu können, wie sich der Angriff abgespielt hat.

Speicherdauer: 7 Tage

4.3.2 Cookie-Verwaltung

Beschreibung: Für alle einwilligungspflichtigen Cookies fragen wir vor deren Speicherung in Ihrem Browser-Cache nach Ihrem Einverständnis. Die von Ihnen getroffenen Entscheidungen wird ihrerseits in einem Cookie auf Ihrem Gerät gespeichert, so dass wir Sie bei einem erneuten Besuch unserer Internetseiten nicht erneut um Ihre Einwilligung bitten müssen. Sie können ihre Entscheidung jederzeit revidieren, indem Sie den entsprechenden Cookie (borlabds-cookie, Speicherdauer 1 Jahr) über die Einstellungen Ihres Browsers von Ihrem Gerät löschen und in den Cookie-Einstellungen:

Cookie-Einstellungen

Für unsere HubSpot-Seiten heißt das Cookie: _hs_opt_out. Für die anderen Seiten: borlabs-cookies

Datenkategorien: Einwilligungsstatus (Ja/Nein)

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Keiner

Zweck + Rechtsgrundlage: Rechtskonformes Einwilligungsmanagement für Cookies. Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse, da das Speichern der Cookie-Entscheidung die Rechte der Besucher nur geringfügig einschränkt und zugleich die Nutzung der Seiten bei wiederholtem Besuch vereinfacht.

Speicherdauer: Bis zur Löschung des entsprechenden Cookies in Ihrem Browser-Cache oder bis zum Erreichen des Ablaufdatums des Cookies

4.3.3 Kontaktformular

Beschreibung: Unsere Internetseiten verfügen über ein Kontaktformular. Darüber können Sie uns Nachrichten schicken, z.B. wenn Sie keine eigene E-Mail-Adresse haben oder diese für die Nachricht an uns nicht verwenden möchten. Ihre freiwilligen Eingaben werden technisch als eine E-Mail an uns geschickt (auch wenn Sie selbst keine E-Mail-Adresse als Absender hinterlegt haben).
Sobald Sie Ihre Nachricht abschicken, entspricht die Datenverarbeitung dem Schicken einer E-Mail an unsere zentrale Kontaktadresse. Während Sie sich auf der Internetseite befinden und Ihre Angaben in das Formular eingeben, entspricht die Datenverarbeitung dem Aufruf einer beliebigen Internetseite von uns.

Datenkategorien: Siehe die Verarbeitungen „Bereitstellen einer Internetseite“ und „E-Mail-Kommunikation“.

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Siehe die Verarbeitungen „Bereitstellen einer Internetseite“ und „E-Mail-Kommunikation“.

Zweck + Rechtsgrundlage: Bereitstellung eines Kontaktformulars als zusätzliche Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit uns. Die Rechtsgrundlage ist je nach dem Inhalt Ihrer Kontaktaufnahme die Vorbereitung einer Vertragserfüllung oder ein berechtigtes Interesse.

Speicherdauer: Siehe die Verarbeitungen „Bereitstellen einer Internetseite“ und „E-Mail-Kommunikation“.

4.3.4 Webfonts (Online-Schriften)

Beschreibung: Um eine individuelle Gestaltung unserer Internetseiten zu ermöglichen, nutzen wir sogenannte Webfonts. Das sind Schriften, die Ihr Browser zur Darstellung unserer Seite – wenn die Schriften noch nicht von einem vorherigen Besuch einer Seite mit dieser Schrift im Speicher Ihres Browsers geladen sind – aus dem Internet lädt.

Teilweise stehen Schriften direkt auf unserem eigenem Server zur Verfügung. Insoweit handelt es sich nicht um eine eigenständige Verarbeitung, die über die Verarbeitung „Bereitstellen unserer Internetseiten“ hinausgeht. Teilweise greifen wir auf Schriften von externen Servern zu, in unserem Fall auf Schriften von Google (Google Fonts). Google ermöglicht eine herausragend schnelle Bereitstellung der Schriftdateien und gewährleistet eine Bereitstellung des aktuell optimalen Schriftsatzes.

Für den Download der Schriften von den Google-Schriftservern (gstatic.com) muss Ihre IP-Adresse an Google übertragen werden, da anders eine Übertragung des Datenpakets nicht möglich ist. Google erhält im Zusammenhang mit dieser Verarbeitung keinerlei weitere Daten von Ihnen.

Datenkategorien: IP-Adresse, von der aus Ihr Gerät ins Internet geht

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Google LLC, für uns als europäische Organisation ansprechbar über Google Ireland Ltd, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland. Die im Rahmen von Google Fonts erfassten Daten werden an Server von Google in den USA übertragen und dort verarbeitet. Hierfür hat Google sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Bereitstellung von Google Fonts in schneller und aktueller Form. Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse, da im Rahmen dieser Verarbeitung allein die IP-Adresse ihres Geräts übertragen wird ohne weitere Referenzen zu Ihrer Nutzung des Internets.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Google. Eine Datenlöschung bei uns ist nicht erforderlich, da wir durch den Einsatz von Google Fonts keine Daten von Ihnen erfassen.

4.3.5 Video-Streaming (YouTube)

Beschreibung: Unsere Internetseite zeigt Filme über einen Videoplayer von YouTube, einem Tochterunternehmen von Google. Wenn Sie eine mit einem YouTube-Player ausgestattete Seite aufrufen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt und Cookies von Google werden in Ihrem Browser gesetzt. Dabei wird den Google-Servern mitgeteilt, welche unserer Seite Sie besucht haben und welchen Film Sie angeschaut haben. Google setzt über den YouTube-Player die folgenden Cookies: GPS, Visitor_Info1_Live, YSC, IDE

Wir erhalten hinsichtlich dieser Datenerfassung von Google bzw. YouTube keinerlei Daten über Ihr Nutzungsverhalten.
Wenn Sie während des Besuchs unserer Seite in Ihrem YouTube-Konto eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Nutzungsverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Konto ausloggen.
Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

Datenkategorien: IP-Adresse, von der aus unsere Seite aufgerufen wurde; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; aufgerufene Filme; genutzte Teilen-Funktionen zum Weiterempfehlen des Films; Art und Version des Internetbrowsers; Art und Version des Betriebssystem; in Cookies gespeicherte Google-ID

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Google LLC, für uns als europäische Organisation ansprechbar über Google Ireland Ltd, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland. Die im Rahmen des YouTube-Einsatzes erfassten Daten werden an Server von Google in den USA übertragen und dort verarbeitet. Hierfür hat Google sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Wir setzen den YouTube-Player ein, um Ihnen ein leistungsfähiges Video-Streaming anbieten zu können. Rechtsgrundlage für die Datenübertragung an Google ist Ihre Einwilligung über das Cookie-Management.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Google. Eine Datenlöschung bei uns ist nicht erforderlich, da wir durch den Einsatz von YouTube keine Daten von Ihnen erfassen.

4.3.6 Analyse des Nutzungsverhaltens (Google Analytics)

Beschreibung: Wir benutzen den Webanalysedienst Google Analytics. Google erstellt in unserem Auftrag anhand der erhobenen Informationen statistische Reports über die Aktivitäten auf unserer Internetseite, die regionale Herkunft der Besucher und technische Eckwerte der Geräte, mit denen unsere Seiten besucht werden.

Wir benutzen Analytics mit der Erweiterung “anonymizeIP”, damit die IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen. Durch die IP-Anonymisierung wird das Ende Ihre IP-Adresse von Google innerhalb der Europäischen Union durch Nullen ersetzt, bevor die Daten in die USA übertragen werden. Nur in Ausnahmefällen wird die vollständige IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Wir haben unser Analytics-Konto mit unserem Marketingkonto bei Google verknüpft und ermöglichen es Google so, Anzeigen für uns noch zielgruppengerechter ausspielen zu können. Zudem können wir so besser nachvollziehen, welche Werbemaßnahme welchen Erfolg hatte. Siehe dazu die Verarbeitung „Google Ads“ und dort den entsprechenden Hinweis zu unserer gemeinsamen Verantwortung mit Google im Sinne des Art. 26 DSGVO.

Google Analytics verwendet Cookies, um die Nutzungsdaten aus Ihrem Browser bündeln zu können. Das gibt uns die Möglichkeit, die Quote wiederkehrender Besucher zu bestimmen oder Nutzungspfade innerhalb unserer Internetseiten nachvollziehen zu können.

Die Analytics-Cookies tragen die Bezeichnungen _ga (um wiederkehrende Besucher zu erkennen), _gid (um statistische Gruppen bilden zu können) und _gat (um den Datenabgleich mit erweiterten Google-Funktionen zu reduzieren).

Umfassende Informationen über die Verwendung der von Google erfassten Daten finden Sie in den Datenschutzinformationen von Google (https://policies.google.com/privacy) und in Googles Informationen zu Cookies (https://policies.google.com/technologies/cookies).

Datenkategorien: IP-Adresse, über die das Gerät online geht; an die IP-Adresse anknüpfend Ort oder Land sowie Internet Service Provider für den Internetzugang; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Objekte auf unserer Website, die im Browser aufgerufen (angeklickt) werden; Art und Version des Internetbrowsers; Art und Version des Betriebssystem; Webseiten, von denen der Nutzers auf unsere Internetseite gelangt ist; Webseiten, die der Nutzer von unserer Webseite aus aufruft; im Cookie gespeicherte Google-ID

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Google LLC, für uns als europäische Organisation ansprechbar über Google Ireland Ltd, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland. Uns gegenüber ist Google zur Beachtung des Datenschutzes über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden an Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Für die Fälle, in denen trotz der getroffenen Einschränkungen wie der Anonymisierung der IP-Adressen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat Google sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Der Zweck dieser Nutzungsanalyse ist es, dass wir unser Internetangebot anhand der Analyseerkenntnisse weiter verbessern können. Rechtsgrundlage insbesondere für die Verknüpfung der Analytics-Daten mit den Werbefunktionen von Google ist Ihre Einwilligung, die Sie über unseren Cookie-Manager erteilt haben.

Speicherdauer: 26 Monate (Begründung: Diese Speicherdauer ermöglicht uns das Erstellen von Jahresberichten.)

4.3.7 Analyse des Nutzungsverhaltens (HubSpot)

Beschreibung: Wir setzen als zentrale Datenbank für die Verwaltung unserer Kunden die Technologie von HubSpot ein (siehe die Verarbeitung „Kundendatenbank (CRM)“). HubSpot ergänzt die Kerndaten unserer Kunden automatisch um Informationen zur Nutzungshistorie unserer digitalen Angebote. So können wir die Nutzung unserer Dienste und dabei unter Umständen auftretende Probleme einzelnen Kunden leichter zuordnen und können unseren Kunden passende Angebote zur weiteren Nutzung unserer Dienste vorstellen.

Die Erfassung des Nutzungsverhaltens erfolgt über Cookies. HubSpot greift dazu auf eigene Cookies zu und führt diese Daten mit anderen Daten zusammen, die wir über andere Analysedienste gesammelt haben, um ein möglichst vollständiges Kundenprofil bereitstellen zu können.

Die direkten HubSpot-Cookies sind: _hs_opt_out (Cookie-Einwilligung), _hssc, _hssrc, _hstc, _HubSpotutk
Für eine stabile Bereitstellung der HubSpot-Internetseiten nutzt HubSpot das Content Delivery Network Cloudflare, das folgende Cookies setzt: _cfduid, _cfruid

Datenkategorien: IP-Adresse, über die das Gerät online geht; an die IP-Adresse anknüpfend Ort oder Land sowie Internet Service Provider für den Internetzugang, über den der Besucher ins Internet geht; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Objekte auf unserer Website, die im Browser aufgerufen (angeklickt) werden; Art und Version des Internetbrowsers; Art und Version des Betriebssystem; Webseiten, von denen der Nutzers auf unsere Internetseite gelangt ist; Webseiten, die der Nutzer von unserer Webseite aus aufruft; in den einzelnen Cookies gespeicherte IDs

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): HubSpot Inc., USA, Kontakt in der EU: One Dockland Central, Dublin 1, Irland. Uns gegenüber ist HubSpot zur Beachtung des Datenschutzes über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. HubSpot hat sich für den Datentransfer in die USA unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Der Zweck dieser Nutzungsanalyse ist es, ein möglichst vollständiges Kundenprofil erstellen zu können, um Kunden bei der Anfragen umfassend helfen zu können und den Kunden passende Leistungen und Angebote zur Verfügung stellen zu können. Die Rechtsgrundlage ist Einwilligung, die über die Cookie-Zustimmung erteilt wird.

Speicherdauer: Ihre mit dem Kundenkonto verknüpften Nutzungsdaten bleiben bei uns so lange gespeichert wie Ihr Konto von uns bei HubSpot gespeichert ist (siehe Verarbeitung „Kundendatenbank (CRM)“).

4.3.8 Analyse des Nutzungsverhaltens (Facebook Pixel)

Beschreibung: Unsere Internetseiten setzen Cookies von Facebook, die unter dem Begriff Facebook Pixel bekannt sind. Dadurch stellen wir Facebook Daten über Ihre Nutzung unserer Seite zur Verfügung. Damit ermöglichen wir es Facebook, Anzeigen für uns innerhalb von Facebook und Instagram zielgruppengerechter bereitzustellen.
Die entsprechenden Daten werden nur an Facebook übertragen, wenn Sie dem Setzen der entsprechenden Cookies zustimmen. Die Namen der Facebook-Cookies sind: AA003, ATN, _fbp, fr

Datenkategorien: IP-Adresse, über die das Gerät online geht; an die IP-Adresse anknüpfend Ort oder Land sowie Internet Service Provider für den Internetzugang; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Objekte auf unserer Website, die im Browser aufgerufen (angeklickt) werden; Art und Version des Internetbrowsers; Art und Version des Betriebssystem; Webseiten, von denen der Nutzers auf unsere Internetseite gelangt ist; Webseiten, die der Nutzer von unserer Webseite aus aufruft; im Cookie gespeicherte Facebook-ID

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Facebook Inc., für uns als europäische Organisation ansprechbar über Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland. Uns gegenüber ist Facebook zur Beachtung des Datenschutzes über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. Soweit Daten an Server von Facebook in die USA übertragen werden, hat Facebook sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Zweck der Datenweitergabe an Facebook ist es, Anzeigen bei Facebook und Instagram möglichst zielgruppengerecht bereitstellen zu können. Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung, die Sie über unseren Cookie-Manager erteilt haben.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Facebook. Eine Datenlöschung bei uns ist nicht erforderlich, da wir selbst durch den Einsatz des Facebook Pixels keine Daten von Ihnen erfassen.

4.3.9 Analyse des Nutzungsverhaltens (Hotjar)

Beschreibung: Unsere Internetseiten setzen Cookies von Hotjar. Hotjar erstellt aus den Nutzungsdaten sogenannte Hot Maps (statistische Übersichten der Mausbewegungen und Klicks) zu unseren Internetseiten. Dabei geht es nicht um das Verhalten Einzelner, sondern um allgemeine Aussagen dazu, wie unsere Internetseiten von den Besuchern genutzt werden. Diese Informationen sind eine wertvolle Grundlage bei der Verbesserung unseres Angebots.

Hotjar speichert IP-Adressen nur in anonymisierter Form, nachdem deren letztes Oktett durch eine Null ersetzt wurde. Hotjar erfasst standardmäßig keine Daten, die in Formularfelder per Tastatur eingegeben werden.

Daten werden nur an Hotjar übertragen, wenn Sie dem Setzen der entsprechenden Cookies zustimmen. Hotjar beachtet das Do-Not-Track-Signal, wenn Sie dies in Ihrem Browser aktiviert haben. Zudem können Sie das Tracking durch Hotjar allgemein durch eine eigene Opt-out-Funktion von Hotjar unterdrücken: https://www.hotjar.com/legal/compliance/opt-out/

Der Name des zentralen Hotjar-Cookies ist: _hjid
Weitere Informationen zum Datenschutz bei Hotjar erfahren Sie auf https://www.hotjar.com/legal/policies/privacy/ und https://www.hotjar.com/privacy/

Datenkategorien: IP-Adresse, über die das Gerät online geht; an die IP-Adresse anknüpfend Ort oder Land sowie Internet Service Provider für den Internetzugang; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Objekte auf unserer Website, die im Browser aufgerufen werden; Art und Version des Internetbrowsers; Art und Version des Betriebssystem; Webseiten, von denen der Nutzers auf unsere Internetseite gelangt ist; Webseiten, die der Nutzer von unserer Webseite aus aufruft; im Cookie gespeicherte Hotjar-ID

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Hotjar Ltd., Elia Zammit Street 3, St Julians STJ 1000, Malta. Uns gegenüber ist Hotjar zur Beachtung des Datenschutzes über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Zweck der Datenerfassung ist es, Heat Maps über die Nutzung unserer Internetseiten erstellen zu können, anhand derer wir die Konzeption und Gestaltung unserer Seiten fortlaufend verbessern können. Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung, die Sie über unseren Cookie-Manager erteilt haben.

Speicherdauer: 1 Jahr (für Jahresauswertungen)

4.3.10 Analyse des Nutzungsverhaltens (LinkedIn)

Beschreibung: Unsere Internetseiten setzen Cookies von LinkedIn. Dadurch stellen wir LinkedIn Daten über Ihre Nutzung unserer Seite zur Verfügung. Damit ermöglichen wir es LinkedIn, Anzeigen für uns innerhalb von LinkedIn zielgruppengerechter bereitzustellen.
Die entsprechenden Daten werden nur an LinkedIn übertragen, wenn Sie dem Setzen der entsprechenden Cookies zustimmen. Die Namen der LinkedIn-Cookies sind: UserMatchHistory, bcookie, bscookie, lang, lidc, lissc

Datenkategorien: IP-Adresse, über die das Gerät online geht; an die IP-Adresse anknüpfend Ort oder Land sowie Internet Service Provider für den Internetzugang; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Objekte auf unserer Website, die im Browser aufgerufen (angeklickt) werden; Art und Version des Internetbrowsers; Art und Version des Betriebssystem; Webseiten, von denen der Nutzers auf unsere Internetseite gelangt ist; Webseiten, die der Nutzer von unserer Webseite aus aufruft; im Cookie gespeicherte LinkedIn-ID

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): LinkedIn Corp., für uns als europäische Organisation ansprechbar über LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland. Uns gegenüber ist LinkedIn zur Beachtung des Datenschutzes über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. Soweit Daten an Server von LinkedIn in die USA übertragen werden, hat LinkedIn sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Zweck der Datenweitergabe an LinkedIn ist es, Anzeigen bei LinkedIn möglichst zielgruppengerecht bereitstellen zu können. Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung, die Sie über unseren Cookie-Manager erteilt haben.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von LinkedIn. Eine Datenlöschung bei uns ist nicht erforderlich, da wir selbst durch den Einsatz der LinkedIn-Cookies keine Daten von Ihnen erfassen.

4.3.11 Einsatz eines Content Delivery Networks (Cloudflare)

Beschreibung: Einige unserer Internetseiten werden über ein sogenanntes Content Delivery Network (CDN) als besonders belastbare Form des Internethostings zur Verfügung gestellt. Für uns ist als CDN Cloudflare im Einsatz. Cloudflare mit seiner spezialisierten Technologie ermöglicht es, dass Internetseiten weltweit auch bei starken Zugriffen schnell ausgeliefert werden können. Zudem bietet Cloudflare spezielle Sicherheitsfunktionen, die das Internethosting besonders stabil gegen Angriffe machen.

Zur vollen Nutzung seiner Sicherheitsfunktionen arbeitet Cloudflare mit Cookies. Diese Cookies gelten als essentielle Cookies, da ihre Funktion allein der zuverlässigen Bereitstellung der Internetseiten dient. Die Namen der Cloudflare-Cookies sind: _cfduid, _cfruid

Datenkategorien: IP-Adresse, über die das Gerät online geht; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Objekte auf unserer Website, die im Browser aufgerufen werden; Art und Version des Internetbrowsers; Art und Version des Betriebssystem; Webseiten, von denen der Nutzers auf unsere Internetseite gelangt ist; Webseiten, die der Nutzer von unserer Webseite aus aufruft

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Cloudflare Inc., 101 Townsend Street, San Francisco, California 94107, USA. Uns gegenüber ist Cloudflare zur Beachtung des Datenschutzes über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. Soweit Daten an Server von Cloudflare in die USA übertragen werden, hat Cloudflare sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnZKAA0) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Zweck der Datenweitergabe an Cloudflare ist es, unsere Internetseiten sicher und schnell bereitstellen zu können. Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse, da Cloudflare die Daten allein dazu nutzt, die Leistungsfähigkeit unseres Internethostings zu steigern und zu sichern.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Cloudflare. Eine Datenlöschung bei uns ist nicht erforderlich, da wir selbst durch den Einsatz der Cloudflare-Cookies keine Daten von Ihnen erfassen.

4.4 Marketing-Kommunikation

4.4.1 Empfang unseres Newsletters

Beschreibung: Sie können sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden. Dafür müssen Sie nur eine E-Mail-Adresse angeben. Weitere Angaben wie z.B. Ihr Name sind freiwillig und dienen dazu, dass wir den Versand der E-Mails mit einer direkten Anrede personalisieren können.
Wenn Sie sich online für den Newsletter anmelden, erhalten Sie an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse von uns einmalig eine E-Mail geschickt, in der wir Sie um eine Bestätigung Ihrer Anmeldung bitten. Damit wollen wir vermeiden, dass Sie von jemanden für unseren Newsletter angemeldet werden, der gar keinen Zugriff auf diese Adresse hat oder haben sollte. Dieses zweistufige Verfahren nennt sich Double-Opt-in für doppelte Einwilligung.

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter willigen Sie sowohl datenschutzrechtlich wie wettbewerbsrechtlich ein, dass wir Ihnen E-Mails zu dem auf der Anmeldeseite beschriebenen Themen schicken dürfen.
Sie können Ihre Anmeldung und damit Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Das ist über den entsprechenden Link am Ende jedes von uns verschickten Newsletters möglich.

Wir erfassen die Nutzung unseres Newsletters über sogenannte Zählpixel und Kampagnen-URLs für die Internetlinks im Newsletter. Das Zählpixel ruft unseren Newsletter-Server auf, wenn Sie die E-Mail öffnen. Der Aufruf der Internetlinks im Newsletter wird über die Kampagnenzuordnung erfasst.
Datenkategorien: E-Mail-Adresse, Dokumentation der E-Mail-Verifikation (Double Opt-in), Zeitpunkt Ihrer Anmeldung; Ihr Name, Ihre Firma/Institution (freiwillig); Nutzungsdaten (Öffnen der E-Mail + Klicken auf Internetlinks)

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): HubSpot als unser Dienstleister für den Newsletter-Versand, der über einen Auftragsverarbeitungsvertrag auf den Datenschutz verpflichtet ist. HubSpot hat sich für den Datentransfer in die USA unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Bereitstellen eines E-Mail-Newsletters und Optimierung unserer Newsletter-Inhalte. Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung.

Speicherdauer: Nach Widerruf Ihrer Einwilligung werden Ihre Daten unmittelbar gelöscht.

4.4.2 Telefonmarketing (B2C)

Beschreibung: Soweit von einem Verbraucher (B2C) eine Einwilligung für werbende Anrufe durch uns vorliegt, bieten wir Ihnen unsere Leistungen auch per Telefonanruf an (Telefonmarketing).

Die Details der Anrufe folgen der Verarbeitung “Kundendatenbank (CRM)” und “Telefonate”.

Datenkategorien: Name, Telefonnummer, Vorliegen der Einwilligung Telefonmarketing, Zeitpunkt der Kontaktaufnahme

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Keiner

Zweck + Rechtsgrundlage: Persönliches Vorstellen des Leistungsportfolios und der Buchungskonditionen in einem Telefongespräch mit potentiellen Kunden, deren Einverständnis für einen Anruf vorliegt. Rechtsgrundlage ist eine Einwilligung.

Speicherdauer: siehe Verarbeitungen “Kundendatenbank (CRM) und “Telefonate”

4.4.3 Telefonmarketing (B2B)

Beschreibung: Soweit von einem potentiellen Geschäftskunden (B2B) eine mutmaßliche Einwilligung für werbende Anrufe durch uns vorliegt, bieten wir Ihnen unsere Leistungen auch per Telefonanruf an (Telefonmarketing). Wir gehen hier von einer entsprechenden mutmaßlichen Einwilligung aus, wenn Sie mit uns Kontakt aufgenommen haben und uns z.B. im Rahmen eines Whitepaper-Downloads oder einer Newsletter-Anmeldung Ihre Telefonnummer mitgeteilt haben.

Die Details der Anrufe folgen der Verarbeitung “Kundendatenbank (CRM)” und “Telefonate”.

Datenkategorien: Name, Telefonnummer, Unternehmen/Organisation, Vorliegen der Marketing-Einwilligung, Bestellung Whitepaper, Zeitpunkt der Kontaktaufnahme

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Keiner

Zweck + Rechtsgrundlage: Persönliches Vorstellen des Leistungsportfolios und der Buchungskonditionen in einem Telefongespräch mit potentiellen Kunden, deren Einverständnis für einen Anruf mutmaßlich vorliegt. Rechtsgrundlage ist eine mutmaßliche Einwilligung im Sinne des § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG.

Speicherdauer: siehe Verarbeitungen “Kundendatenbank (CRM) und “Telefonate”

4.4.4 Google Ads

Beschreibung: Wir schalten Anzeigen über Google Ads. Zur Optimierung unserer Marketingaktivitäten greift Google Ads auf personenbezogene Daten zu, die Google über Cookies und seine verschiedenen Analysedienste für Internetseiten, Apps und die von Google bereitgestellten Betriebssysteme Android und Chrome OS zur Verfügung stehen. Wir selbst haben keinen Zugriff auf die Personendaten, die der Ausspielung unserer Anzeigen zugrunde liegen. Wir wählen nur allgemeine Parameter für die Zielgruppe aus, der unsere Anzeigen zugänglich gemacht werden sollen. Insoweit findet durch uns keine Verarbeitung personenbezogener Daten statt.

Durch die Kopplung unseres Google Ads-Kontos mit unserem Google Analytics-Konto erleichtern wir Google die Wiedererkennung von Interessenten, die bereits einmal auf unseren Internetseiten gewesen sind.

Unsere eigenen Internetseiten setzen Cookies von Googles Werbediensten (Google Ads, Doubleclick). Die Cookie-Namen sind: NID, SID, IDE, DSID, FLC, AID, TAID, exchange_uid, test_cookie, _gads, _gac, _gcl).

Die Kopplung der Konten und das Setzen von Googles Werbe-Cookies stellt eine Verarbeitung personenbezogener Daten dar. Insoweit entsteht mit Blick auf die personenbezogenen Daten eine gemeinsame Verantwortung im Sinne des Artikel 26 DSGVO, für die wir mit Google einen entsprechenden „Controller-Controller“-Vertrag abgeschlossen haben (https://support.google.com/analytics/answer/9012600).

Der Vertrag teilt die Verantwortung zwischen Google und uns so ein, dass wir verantwortlich sind für die Sammlung der Analysedaten und Google verantwortlich ist für die Nutzung der Daten für Werbezwecke. Daraus ergibt sich, dass Sie alle Ihre Rechte mit Blick auf die Nutzung Ihrer Daten innerhalb von Google Analytics bei uns in Anspruch nehmen sollten und alle Ihre Rechte mit Blick auf die Nutzung Ihrer Daten für die Bereitstellung von zielgruppengerechten Anzeigen direkt bei Google in Anspruch nehmen sollten.

Zu den Details der Datenverarbeitung bei Google können wir keine Angaben machen. Hierzu gilt die Datenschutzinformation von Google (https://policies.google.com/privacy).

Datenkategorien: Nutzungsdaten aus Googles verschiedenen Diensten, über die Cookies zu unseren Internetseiten und aus unserem Google Analytics-Konto

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Google LLC, für uns als europäische Organisation ansprechbar über Google Ireland Ltd, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland. Die im Rahmen von Google Analytics erfassten Daten werden für Google Ads an Server in den USA übertragen und dort verarbeitet. Hierfür hat Google sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Zielgruppengenaue Veröffentlichung von Anzeigen. Rechtsgrundlage ist Einwilligung, da Googles Cookies erst nach Einwilligung im Browser gesetzt werden.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Google. Eine Datenlöschung bei uns ist nicht erforderlich, da wir durch den Einsatz von Google Ads keine Daten von Ihnen erfassen.

4.4.5 Facebook Ads

Beschreibung: Wir schalten Anzeigen über Facebook Ads. Zur Optimierung unserer Marketingaktivitäten greift Facebook auf personenbezogene Daten zu, die Facebook auf seinen eigenen Plattform (facebook.com und instagram.com), über seine Analysedienste für Internetseiten und Apps sowie WhatsApp-Metadaten zur Verfügung stehen. Wir selbst haben keinen Zugriff auf die Personendaten, die der Ausspielung unserer Anzeigen zugrunde liegen. Wir wählen nur allgemeine Parameter für die Zielgruppe aus, der unsere Anzeigen zugänglich gemacht werden sollen. Insoweit findet durch uns keine Verarbeitung personenbezogener Daten statt.

Einzelne Anzeigen sind so gestaltet, dass Sie Facebook darüber gestatten, Ihre Kontaktdaten an uns weiterzugeben. Wir erhalten Ihre Daten in dem Umfang, in dem Sie Facebook die Weitergabe an uns gestatten.
Durch die Kopplung unseres Facebook Ads-Kontos mit unseren Unternehmensprofilen bei Facebook und Instagram erleichtern wir Facebook die Wiedererkennung von Interessenten, die bereits einmal auf unseren Profilen gewesen sind.

Auch setzen unsere Internetseiten Cookies von Facebook (Cookie-Name: fr, _fbp). Die Kopplung der Konten und das Setzen von Facebook-Cookies stellt eine Verarbeitung personenbezogener Daten dar.
Zu den Details der Datenverarbeitung bei Facebook können wir keine Angaben machen. Hierzu gilt die Datenschutzinformation von Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy

Datenkategorien: Nutzungsdaten aus Facebooks verschiedenen Diensten und dem Facebook Pixel auf unseren Internetseiten (siehe die Verarbeitung „Facebook Pixel“)

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Facebook Inc., für uns als europäische Organisation ansprechbar über Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland. Soweit Daten an Server von Facebook in die USA übertragen werden, hat Facebook sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Zielgruppengenaue Veröffentlichung von Anzeigen. Rechtsgrundlage ist Einwilligung, da Facebooks Cookies erst nach Einwilligung im Browser gesetzt werden und die Nutzung der Facebook-Seiten eine Registrierung bei Facebook voraussetzt.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Facebook. Eine Datenlöschung bei uns ist nicht erforderlich, da wir durch den Einsatz von Facebook Ads keine Daten von Ihnen erfassen.

4.5 Nutzung unserer Apps

4.5.1 Funktionen in der App

Beschreibung: Über unsere App können Sie auf die Inhalte Ihrer bei uns gebuchten Kurse und Ihr Benutzerprofil zugreifen. Die Funktionen in der App entsprechen grundsätzlich dem Angebot im Internetbrowser, sind aber für die Nutzung auf Mobilgeräten optimiert dargestellt. Spezielle App-bezogene Datenverarbeitungen finden nicht statt. Es kann auf die Verarbeitung „Onlineschulungen“ verwiesen werden.

Die Inhalte werden technisch bei Lemon als Auftragsverarbeiter gehostet. Auch wenn wir für den Betrieb der App verantwortlich sind, wird die App von Lemon als Entwickler in unserem Auftrag in den App-Stores zum Download angeboten.

Details zum Datenschutz bei Lemon finden Sie hier: https://www.lemon-mobile-learning.com/datenschutz/

Datenkategorien: Siehe die Verarbeitung „Onlineschulungen“

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Lemon Systems GmbH, Beim Alten Gaswerk 1, 22761 Hamburg. Lemon ist als Auftragsverarbeiter auf den Datenschutz verpflichtet. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Nutzung eines Learning-Systems als Mobile-Lösung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Erfüllung des Ausbildungsvertrags mit uns.

Speicherdauer: Siehe die Verarbeitung „Onlineschulungen“

4.5.2 Download der Apps

Wenn Sie unsere App auf Ihrem Mobilgerät nutzen wollen, müssen Sie diese aus einem für das Betriebssystem Ihres Geräts passenden App-Store auf Ihr Gerät laden. Für iOS-Geräte ist das Apples AppStore, für Android-Geräte entweder Googles PlayStore oder eine andere Plattform für Android-Apps.
Alle Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit dem Download unserer App erfolgen zwischen Ihnen und dem jeweiligen App Store. Wir erhalten darüber keine personenbezogenen Daten sondern nur statistische Zusammenstellungen über die Zahl der Downloads. Für alle Informationen rund um die jeweiligen Datenverarbeitungen verweisen wir auf die entsprechenden Datenschutzinformationen von Apple, Google oder der von Ihnen genutzten Download-Plattform.

4.6 Unsere Social Media-Profile

4.6.1 Facebook und Instagram

Beschreibung: Wir betreiben bei Facebook und Instagram Unternehmensprofile (auch Fanpage genannt). So eine Fanpage ermöglicht es uns, unsere Organisation bei Facebook bzw. Instagram vorzustellen, mit Ihnen auf dieser Social Media-Plattform in Kontakt zu treten und über Anzeigen auf diesen Plattformen auf unsere Leistungen und Angebote hinzuweisen.

Facebook stellt uns über die Nutzung unserer Fanpage Analysedaten zur Verfügung (Page Insights oder Seiten-Insights genannt). Dadurch gewinnen wir einen Eindruck davon, wie erfolgreich die einzelnen unserer Kommunikationsmaßnahmen sind.

Zu den Details der Datenverarbeitung bei Facebook gilt die Datenschutzinformation von Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy
Entsprechend einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs erfolgt die Nutzung dieser Analysedaten in einer gemeinsamen Verantwortung mit Facebook nach Art. 26 DSGVO. Facebook hat entsprechend eine Vereinbarung zur gemeinsamen Verantwortung zur Verfügung gestellt (https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum). Facebook hat in der Vereinbarung die alleinige Verantwortung für alle Fragen der Datenverarbeitung übernommen. Wenn Sie Ihre Rechte aus der DSGVO mit Blick auf die in Page Insights verarbeiteten Daten in Anspruch nehmen wollen, sollten Sie sich direkt über Ihr Facebook-Konto an Facebook wenden. Entsprechend den gesetzlichen Regeln zur gemeinsamen Verantwortung steht es Ihnen aber auch frei, sich mit Ihrem Anliegen an uns zu wenden. Wir würden Ihr Anliegen dann an Facebook weiterreichen.

Datenkategorien: Facebook-Benutzername; Kommentare, Likes und Seitenaufrufe innerhalb von Facebook bzw. Instagram sowie Zeitpunkt der Aktion

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Facebook Inc., für uns als europäische Organisation ansprechbar über Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland. Soweit Daten an Server von Facebook in die USA übertragen werden, hat Facebook sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Analyse des Nutzungsverhaltens auf unserer Fanpage bzw. unserem Instagram-Profil. Rechtsgrundlage ist die Einwilligung, die Sie im Rahmen Ihre Facebook-Registrierung erteilt haben.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Facebook.

4.6.2 Twitter

Beschreibung: Wir betreiben bei Twitter ein Unternehmensprofil. So ein Twitter-Profil ermöglicht es uns, unsere Organisation bei Twitter vorzustellen, mit Ihnen auf dieser Social Media-Plattform in Kontakt zu treten und über Anzeigen auf dieser Plattformen auf unsere Leistungen und Angebote hinzuweisen.

Twitter stellt uns über die Nutzung unserer Profilseite Analysedaten zur Verfügung (Twitter Analytics). Dadurch gewinnen wir einen Eindruck davon, wie erfolgreich die einzelnen unserer Kommunikationsmaßnahmen sind.

Zu den Details der Datenverarbeitung bei Twitter gilt die Datenschutzinformation von Twitter: https://twitter.com/de/privacy

Datenkategorien: Twitter-Benutzername; Kommentare, Likes und Seitenaufrufe innerhalb von Twitter sowie Zeitpunkt der Aktion

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Twitter Inc., für uns als europäische Organisation ansprechbar über Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Irland. Soweit Daten in die USA übertragen werden, hat Twitter sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Analyse des Nutzungsverhaltens auf unserer Twitter-Profil. Rechtsgrundlage ist die Einwilligung, die Sie im Rahmen Ihre Twitter-Registrierung erteilt haben.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Twitter.

4.6.3 LinkedIn

Beschreibung: Wir betreiben bei LinkedIn ein Unternehmensprofil. So ein LinkedIn -Profil ermöglicht es uns, unsere Organisation bei LinkedIn vorzustellen, mit Ihnen auf dieser Social Media-Plattform in Kontakt zu treten und über Anzeigen auf dieser Plattformen auf unsere Leistungen und Angebote hinzuweisen.

LinkedIn stellt uns über die Nutzung unserer Profilseite Analysedaten zur Verfügung. Dadurch gewinnen wir einen Eindruck davon, wie erfolgreich die einzelnen unserer Kommunikationsmaßnahmen sind.
Zu den Details der Datenverarbeitung bei LinkedIn gilt die Datenschutzinformation von LinkedIn: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

Datenkategorien: LinkedIn-Benutzername; Kommentare, Likes und Seitenaufrufe innerhalb von LinkedIn sowie Zeitpunkt der Aktion

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): LinkedIn Corp., für uns als europäische Organisation ansprechbar über LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland. Soweit Daten an Server von LinkedIn in die USA übertragen werden, hat LinkedIn sich unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0) und garantiert damit einen Umgang mit den Daten auf EU-Datenschutzniveau.

Zweck + Rechtsgrundlage: Analyse des Nutzungsverhaltens auf unserem LinkedIn-Profil. Rechtsgrundlage ist die Einwilligung, die Sie im Rahmen Ihre LinkedIn-Registrierung erteilt haben.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von LinkedIn.

4.6.4 Xing

Beschreibung: Wir betreiben bei Xing ein Unternehmensprofil. So ein Xing -Profil ermöglicht es uns, unsere Organisation bei Xing vorzustellen, mit Ihnen auf dieser Social Media-Plattform in Kontakt zu treten und über Anzeigen auf dieser Plattformen auf unsere Leistungen und Angebote hinzuweisen.

Xing stellt uns über die Nutzung unserer Profilseite Analysedaten zur Verfügung. Dadurch gewinnen wir einen Eindruck davon, wie erfolgreich die einzelnen unserer Kommunikationsmaßnahmen sind.

Zu den Details der Datenverarbeitung bei Xing gilt die Datenschutzinformation von Xing: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung

Datenkategorien: Xing-Benutzername; Kommentare, Likes und Seitenaufrufe innerhalb von Xing sowie Zeitpunkt der Aktion

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): New Work SE (Betreiberin von xing.com), Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Analyse des Nutzungsverhaltens auf unserem Xing -Profil. Rechtsgrundlage ist die Einwilligung, die Sie im Rahmen Ihre Xing-Registrierung erteilt haben.

Speicherdauer: Die Speicherdauer liegt im Verantwortungsbereich von Xing.

4.7 Lieferanten und Dienstleister

4.7.1 Geschäftsbeziehung

Beschreibung: Wir stehen mit Lieferanten und Dienstleistern in Geschäftsbeziehungen, zu deren Abwicklung personenbezogene Daten verarbeitet werden, soweit die Unternehmen Selbstständige oder Personengesellschaften sind oder wir mit konkreten Ansprechpartnern kommunizieren.

Datenkategorien: Kontakt-, Vertrags- und Rechnungsdaten

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte in ihrer Funktion als Berufsgeheimnisträger sowie im Falle einer Steuerprüfung die Finanzbehörden

Zweck + Rechtsgrundlage: Ordnungsgemäße Geschäftsführung. Rechtsgrundlagen sind sowohl Vertragserfüllung wie gesetzliche Pflichten und berechtigte Interessen.

Speicherdauer: Rechnungsdaten sind gemäß Steuerrecht 10 Jahre aufzubewahren; Vertragsdaten sind je nach Art des Vertrags unterschiedlich lang aufzubewahren. Bei Urheberrechten reichen solche Fristen bis zu 70 Jahre über den Tod des Urhebers hinaus.

4.7.2 Namensnennung in Publikationen

Beschreibung: In von uns veröffentlichten Publikationen nennen wir Autorinnen und Autoren entsprechend dem Recht der Urheber auf ihre Nennung namentlich. Die Nennung erstreckt sich auch auf die begleitende Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit. Soweit Autorinnen und Autoren eine in Bezug auf die Veröffentlichung relevante Institution repräsentieren, wird auch die Zugehörigkeit zu dieser Institution genannt. Bei einigen Publikationen werden als Service für die Leser*innen auch berufliche Kontaktdaten der Autorinnen und Autoren veröffentlicht.

Datenkategorien: Name, akademische Titel; teilweise Institution und berufliche Kontaktdaten

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): keine

Zweck + Rechtsgrundlage: Kenntlichmachung der Urheberschaft. Rechtsgrundlage ist für den Namen Erfüllung des Autorenvertrags und ggf. hinsichtlich der Kontaktdaten ein berechtigtes Interesse, da hier nur berufliche Kontaktdaten zu fachrelevanten Ansprechpartnern veröffentlicht werden.

Speicherdauer: Nach Auslieferung der Publikationen ist eine nachträgliche Löschung durch uns nicht möglich.

4.8 Stellenbesetzungen

4.8.1 Bewerbungen

Beschreibung: Bewerben Sie sich bei uns auf eine Stelle, verarbeiten wir Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens ausschließlich zur Entscheidung über Ihre Einstellung. Den Zugang zu Ihren Unterlagen beschränken wir auf die Personen, die wir sinnvoller Weise in die Entscheidung über Ihre Einstellung einbeziehen. Um das bestmöglich durchführen zu können, verwalten wir Ihre Bewerbung und Ihre Unterlagen in einer extra Bewerbungsdatenbank, die uns von einem Cloud-Dienstleister zur Verfügung gestellt wird. Dadurch müssen wir Ihre Unterlagen z.B. nicht per E-Mail an alle Personen schicken, die wir in den Entscheidungsprozess über Ihre Einstellung einbeziehen.

Kommt es zu einer Einstellung, gehen Ihre Bewerbungsunterlagen in Ihre Personalakte über. Kommt es nicht zu einer Einstellung, werden wir Sie entweder um Ihre Einwilligung in die Aufnahme in unseren Kandidatenpool bitten oder Ihre Unterlagen vernichten, sobald nach dem Antidiskriminierungsrecht nicht mehr mit Widerspruch gegen unsere Entscheidung zu rechnen ist.

Datenkategorien: Name + Kontaktdaten; Angaben im Bewerbungsschreiben, im Lebenslauf, in Zeugnissen und Referenzen, Ausbildungsnachweise und berufliche Qualifikationen, Notizen zu Bewerbungsgesprächen (telefonisch und persönlich), ggf. Ergebnisse aus Einstellungstests

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Unser Dienstleister für die Bewerberdatenbank, der über einen Auftragsverarbeitungsvertrag auf den Datenschutz verpflichtet ist. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Entscheidungsgrundlage für Stellenbesetzung. Rechtsgrundlage ist Vorbereitung einer Vertragserfüllung (Arbeitsvertrag) und im Anschluss Abwehr von Widersprüchen gegen ablehnende Entscheidungen.

Speicherdauer: 6 Monate nach Abschluss des ursprünglichen Bewerbungsverfahrens

4.8.2 Kandidatenpool

Beschreibung: Sollten wir Ihnen aktuell keine passende Stelle anbieten können, Sie aber bei künftig zu besetzende Stellen erneut im Auswahlprozess berücksichtigen wollen, bitten wir um Ihr Einverständnis Ihre Bewerbungsunterlagen über den Abschluss des aktuellen Bewerbungsverfahrens hinaus aufbewahren zu dürfen. Sollten wir mehr als zwei Jahre nicht auf Sie zurückkommen können, werden wir Ihre Einwilligung zur weiteren Aufbewahrung erneut einholen.

Datenkategorien: Name + Kontaktdaten; Angaben im Bewerbungsschreiben, im Lebenslauf, in Zeugnissen und Referenzen, Ausbildungsnachweise und berufliche Qualifikationen, Notizen zu Bewerbungsgesprächen (telefonisch und persönlich), ggf. Ergebnisse aus Einstellungstests

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): keine

Zweck + Rechtsgrundlage: Entscheidungsgrundlage für künftige Stellenbesetzung. Rechtsgrundlage ist Einwilligung.

Speicherdauer: 2 Jahre seit letztem Kontakt bzw. letzter Einwilligung

4.9 Allgemeine Infrastruktur

4.9.1 Besucher-WiFi

Beschreibung: Wir stellen Besuchern den Zugang zu unserem WiFi-Netzwerk und damit dem Internet zur Verfügung. Bei der dafür erforderlichen Anmeldung am Access Point für das WiFi-Netzwerk wird die eindeutige Kennung Ihres Geräts sowie die Nutzungszeiten erfasst. Bei allen Diensten, die Sie während der Nutzung unseres Netzwerks im Internet aufrufen, wird die IP-Adresse unseres Netzwerks protokolliert. Soweit es zu Ermittlungen wegen Aktivitäten kommt, die von unserer IP-Adresse ausgegangen sind, sind wir teilweise verpflichtet die Nutzungsdokumentation im sogenannten Logfile zur Verfügung zu stellen.

Datenkategorien: MAC-Adresse des Geräts, Nutzungszeiten

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Im Normalfall keine Empfänger; bei Ermittlungen zuständige Behörden und unter Umständen private Inhaber eines Auskunftsanspruchs oder von uns beauftragte Forensiker

Zweck + Rechtsgrundlage: Logfiles wie dieses dienen dazu, die IT-Sicherheit in unserem Unternehmen zu ermöglichen und zu stärken. Die Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse, da wir auf das WiFi-Logfile nur zugreifen, wenn eine Sicherheitsanalyse erforderlich ist. Eine Zuordnung der WiFi-Daten zu konkreten Geräten und damit deren Besitzern ist uns nur mit erheblichem Aufwand und regelmäßig nur unter Zuhilfenahme polizeilicher Ermittlungen möglich.

Speicherdauer: Unser WiFi-Logfile wird regelmäßig gelöscht, spätestens einmal jährlich.

4.9.2 Finanzbuchhaltung

Beschreibung: Alle Zahlungen werden in der Finanzbuchhaltung erfasst. Die Finanzbuchhaltung findet bei uns intern statt, wir nutzen dafür aber eine cloudbasierte Softwarelösung.

Datenkategorien: Name, Kunden- oder Lieferantennummer, Bankverbindung oder Kreditkartendaten, Reisedaten (Zeitpunkt, Ziel, Unterkunft, Transportmittel, Kosten), Bewirtungen (Datum, Ort/Bewirtungsbetrieb, bewirtete Personen, Bewirtungsgrund, Kosten), Angaben zu sonstigen Auslagen (Anschaffungen, Geschenke)

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Unser Dienstleister für die Finanzbuchhaltung, der über einen Auftragsverarbeitungsvertrag auf den Datenschutz verpflichtet ist. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Verwaltung aller Zahlungsvorgänge. Rechtsgrundlage ist Vertragserfüllung oder Rechtspflicht (Steuer- und Handelsrecht).

Speicherdauer: Die Daten in der Finanzbuchhaltung bewahren wir 10 Jahre auf (Pflicht aus § 147 AO).

4.9.3 Zahlungstransfers

Beschreibung: Zahlungen über ein Bank- oder Kreditkartenkonto von uns sind entsprechend in den Kontounterlagen dokumentiert.

Datenkategorien: Name, Bankverbindung, Zahlungstag, Zahlungsbetrag, Zahlungsgrund (Buchungstext)

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Unsere kontoführenden Finanzinstitute, die über das Bankgeheimnis und die Bankenaufsicht gesetzlich auf den Datenschutz verpflichtet sind. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Bargeldloser Zahlungsverkehr; Rechtsgrundlage ist Vertragserfüllung.

Speicherdauer: Kontoauszüge bewahren wir 10 Jahre auf (Pflicht aus § 147 AO).

4.9.4 IT-Administration

Beschreibung: Wir nehmen für die Administration, Wartung und Pflege unserer Informationstechnologie Dienstleister in Anspruch. Diese Dienstleister beschäftigen sich nicht inhaltlich mit den bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten. Aber bei der Pflege von Datenbanken und anderen Systemeinheiten kann es dazu kommen, dass Personendaten von den Dienstleistern zur Kenntnis genommen werden. Alle unsere Dienstleister sind über entsprechende Verträge ausdrücklich und entsprechend der Sensibilität der Daten, auf die sie Zugriff nehmen können, auf die Vertraulichkeit verpflichtet worden.

Datenkategorien: Jede Art von Daten

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): IT-Dienstleister, die über einen Auftragsverarbeitungsvertrag oder eine andere Form der Vertraulichkeitsverpflichtung auf den Datenschutz verpflichtet sind. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Inanspruchnahme kompetenter Dienstleister für professionelle IT-Administration. Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse, da die Dienstleister über adäquate Vertraulichkeitsverpflichtungen auf den Datenschutz verpflichtet wurden.

Speicherdauer: Eine eigenständige Speicherung findet nicht statt.

4.9.5 Dateispeicherung (Metadaten, Microsoft Graph)

Beschreibung: Neben der Datenerfassung in einzelnen (zuvor beschriebenen) Datenbanken speichern wir Dokumente auf unseren Speichermedien. Das umfasst typischer Weise Office-Dokumente (Word, Excel, Powerpoint), PDF-Dateien, Bilder, Filme, Layouts, sonstige Formate von Text-, Tabellen- und Präsentations-Dateien sowie letztlich jede Art von Datei, deren Einsatz im Rahmen unserer Geschäftsprozesse angebracht ist.
Die Datenschutzfragen zum Inhalt der Dateien richtet sich nach den jeweils einschlägigen Verarbeitungszwecken. Parallel ergibt sich durch die Speicherung der Dateien und die regelmäßig daran anhaftenden Metadaten (primär die Erstellersignatur) eine eigenständige Verarbeitung.
Wir nutzen Microsofts Office 365 als Cloud-Lösung für die Dateispeicherung (in Sharepoint bzw. OneDrive). Für die effiziente Nutzung unserer Daten haben wir die Funktion Office Delve aktiviert, die ihrerseits auf Microsoft Graph bzw. Office Graph zugreift. Graph wertet die Metadaten aller Dateien aus, um deren Wiederauffindbarkeit zu verbessern.

Datenkategorien: Jede Art von Daten, hier aber Fokus auf Metadaten: Signatur des Dateierstellers, Signaturen von Dateibearbeitern (auch in Kommentaren + Notizen); Zeitpunkt der Erstellung, Bearbeitung bzw. Speicherung

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Microsoft Ireland Operations Ltd., One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18 D18 P521; Microsoft ist über einen Auftragsverarbeitungsvertrag auf den Datenschutz verpflichtet. Soweit die EU-Tochter Daten an die US-Mutter Microsoft Corp. überträgt, ist der Datentransfer abgesichert sowohl über EU-Standardvertragsklauseln wie durch die Zertifizierung von Microsoft unter dem EU-US-Privacy Shield (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000KzNaAAK&status=Active).

Zweck + Rechtsgrundlage: Dateispeicherung in einem Hochleistungsrechenzentrum sowie Einsatz moderner Suchfunktionalitäten. Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse, da die Verarbeitung im Rahmen einer Auftragsverarbeitung erfolgt.

Speicherdauer: Abhängig von der Speicherzeit für die einzelne Datei

4.9.6 Entsorgung von Datenträgern und Dokumenten

Beschreibung: Auch die Löschung bzw. Vernichtung von Daten stellt eine Datenverarbeitung dar. Papierdokumente mit entsprechend schützenswerten personenbezogenen Daten werden bei uns über die verschlossenen Tonnen eines professionellen Aktenvernichters entsorgt. Das Niveau der mit dem Dienstleister vereinbarten Dokumentenvernichtung entspricht der Risiko- bzw. Vertraulichkeitseinstufung der zu vernichtenden Unterlagen.
Speichermedien (Festplatten; z.B. aus Servern, Computern, Smartphones, Tablets, USB-Sticks, Speicherkarten), auf denen zuvor schützenswerte personenbezogene Daten gespeichert waren, werden, wenn Sie nicht mehr zur Speicherung dieser Daten genutzt werden sollen, an einen professionellen Vernichter von Speichermedien übergeben. Das Niveau des Lösch- oder Zerstörungsvorgangs entspricht der Risiko- bzw. Vertraulichkeitseinstufung der zuvor auf dem Medium gespeicherten Daten.

Datenkategorien: Jede Art von Daten

Datenempfänger (ggf. Drittstaatentransfer): Dienstleister für die professionelle Vernichtung von Papierdokumenten und Speichermedien, die über Auftragsverarbeitungsverträge auf die Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet sind. Ein Drittstaatentransfer findet nicht statt.

Zweck + Rechtsgrundlage: Risikokonforme Vernichtung bzw. Löschung von personenbezogenen Daten. Rechtsgrundlage ist die gesetzliche Pflicht zur Datenminimierung und -löschung aus der DSGVO:

Speicherdauer: Eine über die Löschung/Vernichtung hinausgehende Speicherung findet nicht statt.

Letzte Aktualisierung: 30.03.2020

Datenschutzerklärung

OMR Academy Geschäftsbedingungen

PARTEIEN

„AVADO“ steht für AVADO Learning Limited, welche die Produkte bereitstellt. Die AVADO Learning Limited ist in England mit der Nummer 06177616 eingetragen, die Adresse des eingetragenen Firmensitzes lautet 6th Floor Translation & I Hub Building, 80 Wood Lane, London, W12 0BZ , Vereinigtes Königreich. Die Adresse der Niederlassung der AVADO Learning Limited in Deutschland lautet AVADO Learning GmbH, Rödingsmarkt 20, 20459 Hamburg.

Im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen bezieht sich „wir“ auf die AVADO Learning Limited, „uns“ und „unser“ werden ebenfalls in der entsprechenden Bedeutung verwendet; „Sie“ bezieht sich auf den Kunden, „ihn“ und „sein/e/n/es“ werden ebenfalls in der entsprechenden Bedeutung verwendet.

1. DEFINITIONEN

1.1 Wenn nicht anders angegeben, haben die folgenden Wörter im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen („Bedingungen“) folgende Bedeutungen:

„Broschüre“: Von einem Schulungsanbieter veröffentlichte Produktbroschüre(n);

„Kohorte“: Nach einem festen Datum des Kursbeginns in die Produkte aufgenommene Teilnehmergruppe;

„Nutzungsbedingungen“: Bedingungen für die Nutzung des erworbenen Produkts; diesen muss jeder benannte Einzelnutzer zustimmen, um auf Produkte zugreifen zu können;

„Datum des Kursbeginns“: Startdatum des/der Produkts/e, entspricht dem Datum, ab dem der Zugriff auf die Online-Lernumgebung gewährt wird. Die Anmeldeinformationen werden am Datum des Kursbeginns an die benannte E-Mail-Adresse geschickt;

„Hausordnung“: Die in der „Online-Lernumgebung“ festgelegte Hausordnung;

„Rechte am geistigen Eigentum“: Patente, Gebrauchsmuster, Marken, Handelsnamen, Logos, Aufmachungen, Domainnamen, Urheberrechte (einschließlich Rechten an Computersoftware), Datenbankrechte, Urheberpersönlichkeitsrechte, vertrauliche Informationen und Know-How, ob eingetragen oder nicht, einschließlich beantragter Eintragungen und aller übrigen Arten von Schutzrechten weltweit;

„Teilnehmerergebnisse“: Alle vom Teilnehmer als Teil der Produkte erzeugten Inhalte, unter anderem Berichte, Präsentationen, Videos, Websites, Webseiten, Grafiken, Texte, Blog-Einträge, Zitate, potenzielle Namen/Warenzeichen, Recherchen, Konfigurationen und Audioaufzeichnungen;

„Materialien“: Mit den Produkten in Zusammenhang stehende Bestandteile, die entweder zu Beginn des Produkts oder später ausgegeben werden;

„Benannte Einzelnutzer“: Mitarbeiter des Kunden, denen der Kunde Zugriff auf sein Konto gewährt hat;

„Online-Zugang“: Zugriff auf die Online-Lerncommunity und das Online-Lernmaterial des Schulungsanbieters (die „Online-Lernumgebung“);

„Auftrag““: Auftrag des Kunden an AVADO, ein oder mehrere ausgewählte Produkte vom Schulungsanbieter bereitzustellen, zusammengesetzt aus Bestellung und Vertrag;

„Preis“: Preis eines Produkts inklusive Versand, Verpackung und MwSt., der schriftlich bestätigt wurde;

„Produkt“: In einem Auftrag aufgeführte Produkte, welche sich aus den dazugehörigen Schulungsleitfäden, dem Unterricht, Supportdienstleistungen und Zugriff auf Online-Materialien zusammensetzen;

„Inhalte Dritter“: Inhalte, die Dritten gehören und auf die AVADO seine Teilnehmer ggf. verweist, unter anderem Websites, Blog-Einträge, soziale Medien, Dokumente, Videos, Podcasts, Zitate, potenzielle Namen/Warenzeichen;

„Schulungsanbieter“: Ein Unternehmen oder eine Organisation, die Firmen und Personen Schulungen und Kurse anbietet und im Auftrag als Anbieter der Produkte aufgeführt ist;

„Kursleitersupport“ Unterricht im Zusammenhang mit den Produkten, welcher von den vom Schulungsanbieter beauftragten Kursleitern durchgeführt wird;

„Kursleitersupportzeitraum“: Der begrenzte Zeitraum nach der Anmeldung für ein Produkt, während dessen der Kursleitersupport zur Verfügung steht; und

„Seite“: Website des Schulungsanbieters.

2. ALLGEMEINES

2.1 Diese Bedingungen regeln (in Kombination mit den Dokumenten, auf die hier verwiesen wird) die Geschäftsbedingungen, auf deren Grundlage AVADO die vom Kunden bestellten Produkte bereitstellt. AVADO weist darauf hin, dass sich der Kunde durch die Bestellung der Produkte zur Einhaltung dieser Bedingungen verpflichtet. Deshalb sollten diese Bedingungen zur späteren Verwendung aufbewahrt werden.

2.2 Indem AVADO ein Auftrag erteilt wird, bestätigt der Auftraggeber, dass er rechtsfähig und berechtigt ist, im Namen seines Unternehmens verbindliche Verträge abzuschließen.

2.3 Der Kunde übernimmt grundsätzlich die volle Verantwortung für alle Aktivitäten, die unter Verwendung seiner Kontodaten und seines Passworts durchgeführt werden, sowie für die Aktivitäten der von ihm benannten Einzelnutzer.

2.4 Der Kunde gewährleistet, dass alle von ihm an AVADO übermittelten Informationen (unter anderem Firmenname, eingetragener Sitz und Bankdaten) vollständig, korrekt und auf dem neuesten Stand sind, und setzt AVADO über jegliche Änderungen der Angaben, mit denen er sich für den Online-Zugang oder den Kauf von Produkten registriert hat, umgehend in Kenntnis.

2.5 AVADO behält sich das Recht vor: (a) den Online-Zugang bei Verstoß gegen diese Bedingungen temporär oder permanent zu sperren und/oder die Erbringung der Dienstleistungen einzustellen; (b) jederzeit die Inhalte der Schulungsanbieterbroschüre oder der Seite zu löschen oder zu ändern; und (c) Aufträge zu kündigen oder zu stornieren (wobei dem Kunden Aufträge, die ohne sein Verschulden storniert werden, nicht in Rechnung gestellt werden).

3. ZAHLUNG

3.1 Der Preis eines Produkts ist in voller Höhe innerhalb von 30 Tagen ab Auftragsdatum oder gemäß einer im Auftrag anderslautenden Vereinbarung fällig, wobei die fristgemäße Zahlung Voraussetzung für die Erfüllung der vorliegenden Bedingungen ist.

3.2 Wird die Zahlungen nicht gemäß der Frist aus Absatz 3.1 geleistet, behält AVADO sich das Recht vor, die Erbringung der Dienstleistungen und den Online-Zugang sowie die Lieferung von Produkten solange einzustellen bzw. zu sperren, bis die entsprechende Zahlung ordnungsgemäß eingegangen ist. Darüber hinaus stellt AVADO für den geschuldeten Betrag Verzugszinsen zu einem Jahreszinssatz von 8 % über dem zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Basiszinssatz in Rechnung. Entsprechende Zinsen werden auf Tagesbasis ab dem Fälligkeitsdatum bis zur erfolgten Zahlung des ausstehenden Betrags, unabhängig von einem Urteil, berechnet. AVADO behält sich rechtliche Schritte zur Eintreibung ausstehender Beträge vor, unter anderem Einziehung des ausstehenden Betrags durch einen Inkassovertreter; darüber hinaus können der Kunde oder die von ihm benannten Einzelnutzer den Abschluss der entsprechenden Produkte erst erreichen, wenn alle ausstehenden Zahlungen eingegangen sind.

3.3 Die gemäß diesen Bedingungen anfallenden Beträge sind vollständig und ohne Abzüge oder Einbehaltungen zu entrichten (mit Ausnahme gesetzlich vorgeschriebener Abzüge oder Einbehaltungen). Eine Aufrechnung oder Zurückbehaltung ist nur mit bzw. bei unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig

4. AUFTRAG UND BEREITSTELLUNG VON PRODUKTEN

4.1 Der Kundenauftrag gilt als Angebot zum Kauf von Produkten gemäß diesen Bedingungen; es steht AVADO frei, dieses Angebot nach eigenem Ermessen anzunehmen oder abzulehnen. AVADO nimmt das Angebot durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder einer Rechnung an (der “Vertragsschluss”). Ein Vertragsschluss kommt ebenfalls zustande, sobald der Kunde eine vollständige Zahlung des Produkts auf Grundlage einer von AVADO zur Verfügung gestellten Zahlungsoption bewirkt.

4.2 AVADO gewährt bei Vertragsschluss den Online-Zugang und sendet die Anmeldedaten an die bereitgestellten E-Mail-Adressen der benannten Einzelnutzer.

4.3 Der Kunde übernimmt die volle Verantwortung dafür, dass die benannten Einzelnutzer wissen, für welche Produkte sie angemeldet wurden, dass sie die Teilnahmekriterien erfüllen und dass es sich um für die Produkte geeignete Kandidaten handelt.

4.4 Die benannten Einzelnutzer müssen sich in der Online-Lernumgebung anmelden, um auf die Materialien zugreifen und den Kurs abschließen zu können. Verstoßen benannte Einzelnutzer gegen die Nutzungsbedingungen, behält AVADO sich das Recht vor, den individuellen Zugang zur Online-Lernumgebung einzustellen oder auszusetzen.

4.5 Es wird keine Gewähr dafür übernommen, dass der Online-Zugang unterbrechungsfrei oder vollkommen fehlerfrei erfolgt oder dass eventuelle Fehler beim Zugang umgehend behoben werden können. Für den Fall erheblicher Zugangsstörungen, die die Lernerfahrung beeinträchtigen, bemüht AVADO sich um die Einrichtung von Notfallplänen, um die vom Produkt erwarteten Schulungsmöglichkeiten im vollen Umfang zu sicherzustellen.

5. DIENSTLEISTUNGEN

5.1 Durch Annahme dieser Bedingungen stimmt der Kunde auch der Erbringung der Dienstleistungen durch den Schulungsanbieter gemäß den Bestimmungen aus dieser Ziffer 5 zu.

5.2 AVADO bemüht sich nach Kräften, die Produkte zu den im Auftrag angegebenen Daten und Zeiten bereitzustellen; kann ein Produkt jedoch nicht zum angegebenen Termin bereitgestellt werden, setzt der Schulungsanbieter den Kunden und die benannten Einzelnutzer so schnell wie möglich schriftlich über diesen Umstand in Kenntnis.

5.2 Der Schulungsanbieter kann AVADOs Verpflichtungen aus diesen Bedingungen (einschließlich und ohne Einschränkung die Bereitstellung des Kursleitersupports) an Dritte weitervergeben. Die Weitervergabe der Verpflichtungen aus diesen Bedingungen entbindet AVADO nicht von der Haftung und AVADOs Verpflichtungen dem Kunden gegenüber.

5.3 Ggf. ist es unter außergewöhnlichen Umständen möglich, dass Teilnehmer in eine andere Kohorte wechseln. Kohortenwechsel liegen im Ermessen des Schulungsanbieters. Wechseln Teilnehmer in eine spätere Kohorte, endet der Zugriff auf ursprüngliche Produkte und es ist ggf. eine Gebühr für die zusätzliche Kursleiterzeit zu entrichten.

6. RECHTE AM GEISTIGEN EIGENTUM

6.1 Die Rechte am geistigen Eigentum in Produkten, Materialien und der Online-Lernumgebung liegen und verbleiben beim Schulungsanbieter oder seinen Lizenzgebern.

6.2 Die Rechte am geistigen Eigentum in den Teilnehmerergebnissen liegen und verbleiben bei AVADO und AVADOs Lizenzgebern. Soweit Teilnehmer bzw. Kunden oder benannte Einzelnutzer im Rahmen der Nutzung der Produkte geistiges Eigentum erzeugen oder erwerben, sind sie hilfsweise zur Übertragung an AVADO und AVADOs Lizenzgebern verpflichtet und bewirken die Übertragung bereits mit Erzeugung oder Erwerb der Rechte am geistigen Eigentum.

6.3 Wenn in diesen Bedingungen nicht ausdrücklich angegeben, erwirbt der Kunde keinerlei Rechte am geistigen Eigentum der Produkte, Materialien, der Online-Lernumgebung, der Teilnehmerergebnisse oder der Software. Der Kunde erklärt, dass er die Produkte oder Teile der Produkte nicht vermieten, verleasen, Unterlizenzen vergeben, verleihen, kopieren, verändern, anpassen, übersetzen, zurückentwickeln, dekompilieren, zerlegen oder davon abgeleitete Werke schaffen und die Produkte weder ganz noch in Teilen (außer wie in diesen Bedingungen beschrieben) verwenden, reproduzieren oder damit handeln darf, es sei denn ihm stehen entsprechende gesetzliche Rechte zu, die nicht abdingbar sind.

6.4 Mit der Zustimmung zu diesen Bedingungen und der Annahme des Angebots des Kunden gemäß Ziffer 4.1 verpflichtet sich AVADO, dem Kunden eine begrenzte, nicht ausschließliche, nicht übertragbare, widerrufliche Nutzungslizenz für das/die Produkt/e und Teilnehmerergebnisse zu gewähren, welche ausschließlich zur Nutzung durch benannte Einzelnutzer zum Zwecke des Abschlusses der Produkte bestimmt ist.

6.5 Wird vom Schulungsanbieter ein Online-Zugang gewährt, stimmt der Kunde zu: (a) dass die ihm zum Zugriff auf die Inhalte der Online-Lernumgebung gewährte Lizenz für ihn persönlich und die benannten Einzelnutzer bestimmt ist, und trifft alle angemessenen Vorkehrungen, damit die Anmeldedaten sicher sind und nicht an Dritte weitergegeben werden. Sowohl der Kunde als auch die benannten Einzelnutzer halten sich stets an die jeweils geltenden Regeln der Online-Lernumgebung; (b) dass AVADO bei Kündigung oder wenn Zahlungen für die Produkte nicht vollständig geleistet wurden, den Online-Zugang aussetzen oder beenden kann.

7. INHALTE DRITTER

7.1 Im Rahmen der Produktbereitstellung kann AVADO über Verknüpfungen auf Inhalte Dritter verweisen. Das bedeutet, dass benannte Einzelnutzer ggf. AVADOs Seite verlassen und auf Websites gelangen, die nicht von AVADO betrieben werden. AVADO haftet nicht für die Inhalte oder die Verfügbarkeit verknüpfter Seiten.

7.2 Wenn AVADO Verknüpfungen zu Drittanbieter-Websites anbietet, die für die Besucher der AVADO-Website von Interesse sein könnten, und der Kunde diese anklickt, verlässt er unsere Seite und wird auf andere Seiten weitergeleitet. Diese Seiten unterliegen nicht der Kontrolle des Schulungsanbieters.

7.3 Für die Inhalte verknüpfter Drittanbieter-Websites übernimmt AVADO keine Verantwortung. AVADO vertritt diese Drittparteien nicht und empfiehlt oder garantiert deren Produkte nicht. AVADO kann keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben auf den verknüpften Seiten übernehmen. Der Kunde und die benannten Einzelnutzer sollten Informationen verknüpfter Websites stets prüfen, bevor sie darauf vertrauen.

7.4 Da die Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien dieser Seiten sich von denen von AVADO unterscheiden können, sollten die Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien der Drittanbieter aufmerksam gelesen werden.

7.5 Bei Fragen und Anliegen hinsichtlich der auf den verknüpften Websites von Dritten angebotenen Produkte und Dienstleistungen ist der jeweilige Drittanbieter zuständig.

8. VERTRAGSBEENDIGUNG

8.1 Der in diesen Bedingungen geregelte Vertrag kann von AVADO beendet werden, wenn: (a) ein wesentlicher Verstoß gegen die Bestimmung dieser Bedingungen durch den Kunden vorliegt (einschließlich Nichtzahlung), welcher nicht behebbar ist, oder der behebbar ist, aber nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen nach AVADOs Aufforderung zur Behebung des Verstoßes behoben wurde. Unter diesen Umständen darf AVADO den Schulungsanbieter anweisen, die Bereitstellung der Dienstleistungen für das Kundenkonto einschließlich des Online-Zugangs einzustellen, bis die Verletzung behoben wurde; (b) über das Vermögen des Kunden ein Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung eines entsprechenden Verfahrens mangels Masse abgelehnt wird; (c) der Kunde im Hinblick auf die Produkte eine unbefugte Handlung vornimmt, die gegen AVADOs Rechte am geistigen Eigentum verstößt.

8.2 Der Kunde hat das Recht, den in diesen Bedingungen geregelten Vertrag gemäß nachstehender Ziffer 11 zu beenden. Zudem stehen ihm ggf. entsprechende gesetzliche Rechte zu, die nicht abdingbar sind.

8.3 Beendet eine Partei den in diesen Bedingungen geregelten Vertrag, sind (a) die Materialien und Software an AVADO zurückzugeben; (b) alle Kopien der Software, einschließlich auf Festplatten von Computern unter Kontrolle des Kunden gespeicherte Software, zu vernichten; und (c) ist die Nutzung der Dienstleistungen und des Online-Zugangs unverzüglich einzustellen.

9. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

9.1 Die Haftung von AVADO auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere aus Unmöglichkeit, Verzug, mangelhafter oder falscher Lieferung, Vertragsverletzung, Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen und unerlaubter Handlung ist, soweit es dabei jeweils auf ein Verschulden ankommt, nach Maßgabe dieser Ziffer 9 eingeschränkt.

9.2 AVADO haftet nicht im Falle einfacher Fahrlässigkeit seiner Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen, soweit es sich nicht um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt. Vertragswesentlich sind die Verpflichtung zur rechtzeitigen Bereitstellung der Produkte, deren Freiheit von Mängeln, die deren Gebrauchstauglichkeit mehr als nur unerheblich beeinträchtigen, sowie Beratungs-, Schutz- und Obhutspflichten, die die vertragsgemäße Verwendung der Leistungen und Produkte von AVADO ermöglichen sollen oder den Schutz von Leib oder Leben des Kunden oder den Schutz von dessen Eigentum vor erheblichen Schäden bezwecken.

9.3 Soweit AVADO gemäß Ziffer 9.2 dem Grunde nach auf Schadensersatz haftet, ist diese Haftung auf Schäden begrenzt, die AVADO bei der Annahme des Auftrags gemäß Ziffer 4.2 als mögliche Folge einer Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder die er bei Anwendung verkehrsüblicher Sorgfalt hätte voraussehen müssen. Mittelbare Schäden und Folgeschäden, die Folge von Mängeln der Leistungen von AVADO sind, sind außerdem nur ersatzfähig, soweit solche Schäden bei bestimmungsgemäßer Verwendung der Produkte typischerweise zu erwarten sind.

9.4 Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten in gleichem Umfang zugunsten der Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen von AVADO.

9.5 Die Einschränkungen dieser Ziffer 9 gelten nicht für die Haftung von AVADO wegen vorsätzlichen Verhaltens, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.

9.6 AVADO haftet nicht bei höherer Gewalt und anderen, nicht von AVADO zu vertretenden Umständen. Als höhere Gewalt gelten insbesondere Streik, Aussperrung, Witterungseinflüsse sowie von AVADO nicht zu vertretende Ausfälle des Internet- und Kommunikationsnetzes.

9.7 Die Informationen in der Broschüre des Schulungsanbieters oder auf der Seite werden in bestimmten Abständen aktualisiert und sind ggf. nicht auf dem neuesten Stand, wenn der Kunde sie einsieht. AVADO übernimmt keine Haftung dafür, dass entsprechende Informationen aktuell sind.

9.8 AVADO kann nicht gewährleisten, dass die Online-Lernumgebung oder die Software frei von Computerviren oder anderen Schadprogrammen ist. Der Kunde sollte daher beim Zugriff auf die Online-Lernumgebung oder beim Download der Software angemessene Vorkehrungen treffen. Die Seiten der Online-Lernumgebung können gegebenenfalls technische Ungenauigkeiten und Schreibfehler enthalten.

9.9 AVADO übernimmt keine Haftung für die Handlungen und Versäumnisse von Telekommunikationsanbietern oder für Ausfälle und Fehler in deren Netzen und Ausstattung.

9.10 AVADO behält sich das Recht vor, Preise, Informationen und Spezifikationen im Zusammenhang mit den Produkten unter Berücksichtigung von AVADOs Verpflichtungen aus vorstehender Ziffer 3 von Zeit zu Zeit zu ändern.

10. NUTZUNG VON KUNDENDATEN

10.1 Alle durch AVADO oder den Schulungsanbieter erhobenen personenbezogenen Informationen werden von der jeweiligen Partei gemäß den Bestimmungen des anwendbaren Datenschutzrechts verwendet. Der Schulungsanbieter trifft angemessene Vorkehrungen, um die personenbezogenen Informationen der Teilnehmer zu schützen. Eine Preisgabe von Informationen erfolgt grundsätzlich nur mit Zustimmung des Kunden. Der Schulungsanbieter ist berechtigt, die Namen, E-Mail-Adressen und Anschriften des Kunden dazu zu verwenden, diesen in Angelegenheiten betreffend anderer Produkte zu kontaktieren, die für ihn von Interesse sein könnten. AVADO verarbeitet die Angaben, die der Kunde AVADO oder dem Schulungsanbieter gegenüber gemacht hat, oder sonstige Informationen über ihn, die AVADO im Rahmen des Geschäftsumgangs mit dem Kunden bekannt geworden sind, zur Betrugsvermeidung, für Identitätsprüfungen, zur Geldwäscheprävention und um den Kundenantrag zu bewerten, den Vertrag auszuführen und Raten einzuziehen (ggf. über externe Zahlungsdienstleister und Inkassovertreter).

10.2 Im Rahmen der Produktbereitstellung müssen die benannten Einzelnutzer gelegentlich in Gruppen zusammenarbeiten. Der Kunde ist einverstanden, dass die von benannten Einzelnutzern angegebenen Kontaktdaten (einschließlich E-Mail-Adressen) im Rahmen der Produktbereitstellung an andere Mitglieder aus der Gruppe des Kunden weitergegeben werden, um die Zusammenarbeit mit anderen Gruppenmitgliedern zu erleichtern.

11. WIDERRUFSRECHT

11.1 Soweit der Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ist, also eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, steht ihm ein gesetzliches Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Regelungen dieser Ziffer 11 zu.

WIDERRUFSBELEHRUNG

11.2 Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde AVADO (AVADO Learning GmbH, Rödingsmarkt 20, 20459 Hamburg; E-Mail: support@avadolearning.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. Brief oder E-Mail) über den Entschluss informieren, den Vertrag zu widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Erklärung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

11.3 Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, wird AVADO alle Zahlungen, die wir vom Kunden erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hat der Kunde verlangt, dass Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so hat er AVADO einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde AVADO von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

HINWEISE ZUM ERLÖSCHEN DES WIDERRUFSRECHTS

11.4 Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn AVADO die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistungen erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch AVADO verliert.

12. TERMINÄNDERUNGEN

12.1 Bis zum Datum des Kursbeginns kann das Startdatum eines Produkts jederzeit kostenlos verschoben werden, sofern zum gewünschten Datum freie Plätze verfügbar sind und der Kunde eventuelle Preisdifferenzen zwischen den beiden Terminen zahlt.

12.2 Nach dem Datum des Kursbeginns liegt es im Ermessen des Teilnehmer-Serviceteams (support@avadolearning.de), ob der Kunde den Kurs zu einem späteren Termin beginnen kann; Voraussetzung sind Verfügbarkeit und die Zahlung einer Verschiebungsgebühr von 200 €, ggf. plus Mehrwertsteuer. Liegt der Produktpreis der neuen Kohorte, zu der gewechselt werden soll, über dem Preis der Kohorte, für die der Kunde sich ursprünglich angemeldet hatte, geht die Preisdifferenz ebenfalls zu seinen Lasten. Der Kunde darf nur einmal zu einem neuen Datum des Kursbeginns wechseln und das neue Datum darf höchstens 3 Monate nach dem ursprünglichen Termin des Kursbeginns liegen.

12.3 Soll ein Auftrag storniert oder verschoben werden, wendet sich der Kunde so bald wie möglich telefonisch, per E-Mail oder schriftlich (an unseren eingetragenen Sitz) an seine Teilnehmer-Serviceabteilung. Die Geschäftszeiten sind Montag bis Freitag von 9:00-18:00 Uhr.

13. BESCHWERDEVERFAHREN

13.1 Standardmäßig laufen alle Beschwerden über die Teilnehmer-Serviceabteilung des Schulungsanbieters, weshalb sich der Kunde mit entsprechenden Mitteilungen an deren eingetragene Anschrift wenden soll.

14. ALLGEMEINES

14.1 Diese Bedingungen und alle Dokumente, auf die hier ausdrücklich verwiesen wird, bilden die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien und ersetzen alle vorangegangenen mündlich oder schriftlich getroffenen Vereinbarungen, Übereinkünfte oder Abmachungen zwischen den Parteien.

14.2 Wird es zu einem beliebigen Zeitpunkt unterlassen, auf die strikte Einhaltung einer der Verpflichtungen des Kunden aus diesen Bedingungen zu bestehen, oder wird es unterlassen, aus diesen Bedingungen entstehende Rechte geltend zu machen oder entsprechende Rechtsmittel einzulegen, so kann daraus kein Verzicht auf diese Rechte oder Rechtsmittel abgleitet werden und dies entbindet den Kunden nicht von der Einhaltung entsprechender Verpflichtungen. Der Verzicht bei Nichterfüllung stellt keinen Verzicht bei einer darauffolgenden Nichterfüllung dar.

14.3 Soweit diese Bedingungen Regelungslücken enthalten, gelten zur Ausfüllung dieser Lücken diejenigen rechtlich wirksamen Regelungen als vereinbart, welche die Parteien nach den wirtschaftlichen Zielsetzungen und dem Zweck dieser Bedingungen vereinbart hätten, wenn sie die Regelungslücke gekannt hätten.

14.4 Alle erforderlichen Mitteilungen an AVADO sind an den eingetragenen Sitz zu richten. Mitteilungen richtet AVADO entweder per E-Mail oder postalisch an die vom Kunden bei Auftragserteilung genannten Adressen oder stellt die Mitteilung auf der Seite ein (wenn diese allgemeiner Natur sind). Mitteilungen gelten unmittelbar nach Einstellung auf der Seite, vierundzwanzig (24) Stunden nach Versand einer E-Mail oder drei Tage nach Aufgabe eines Briefes als erhalten und ordnungsgemäß zugestellt. Um die Zustellung einer Mitteilung nachzuweisen, reicht bei Briefen der Nachweis aus, dass ein solcher Brief korrekt adressiert, frankiert und bei der Post aufgegeben wurde; bei E-Mails ist der Nachweis ausreichend, dass eine solche E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse des Adressaten versandt wurde.

14.5 Die in diesen Bedingungen geregelte Vereinbarung ist für den Kunden und AVADO sowie die jeweiligen Nachfolger und Abtretungsempfänger verbindlich. Der Kunde darf die in diesen Bedingungen geregelte Vereinbarung oder seine Rechte oder Pflichten daraus nicht übertragen, abtreten, in Auftrag geben oder anderweitig veräußern. Während der Laufzeit darf AVADO die in diesen Bedingungen geregelte Vereinbarung oder die sich daraus ergebenden Rechte oder Pflichten jederzeit übertragen, abtreten, in Auftrag geben, weitergeben oder anderweitig veräußern.

14.6 Die Parteien vereinbaren, dass sich die Bestimmungen dieser Vereinbarung auf sie persönlich beziehen und nicht dazu bestimmt sind, Durchsetzungsrechte auf Dritte zu übertragen.

14.7 Diese Bedingungen sowie Verträge auf deren Grundlage unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

14.8 Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter Hamburg.

MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An:

AVADO Learning GmbH
Rödingsmarkt 20
20459 Hamburg
Deutschland

E-Mail: support@avadolearning.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns(*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren(*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung(*)

Bestellt am(*)/erhalten am(*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

Datum:

(*) Unzutreffendes streichen.

Datenschutzrichtlinie

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, und der Schutz Ihrer Daten ist von höchster Bedeutung. Wir möchten Sie bitten, diese Datenschutzrichtlinie aufmerksam zu lesen, da sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie erwarten sollten, wenn wir personenbezogene Daten über Sie erfassen, und wie wir Ihre Daten verwenden werden.

Diese Richtlinie gilt für Daten, die wir erfassen über:

(a) Besucher unserer Website, die über das Formular „Kursinformationen anfordern“ weiterführende Informationen einholen, und

(b) Personen, die Geschäftsbeziehungen mit uns unterhalten oder sich für unsere Dienstleistungen registrieren.

Vorstellung der AVADO Learning GmbH, Rödingsmarkt 20, 20459 Hamburg (nachfolgend: „AVADO Learning“ genannt)

AVADO Learning ist Betreiber dieser Website und damit verantwortliche Stelle im datenschutzrechtlichen Sinne. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0) 40 22865614. Unseren Datenschutzbeauftragten Dr. Frank Eickmeier (Unverzagt von Have Rechtsanwälte) erreichen Sie unter datenschutz@avadolearning.de.

Welche Daten erfassen wir über Sie?

Wenn Sie eine unserer vorgenannten Websites besuchen, sich entscheiden, eine Geschäftsbeziehung mit uns einzugehen oder sich für unsere Dienstleistungen registrieren lassen, erfassen wir die folgenden personenbezogenen Daten über Sie:

(a) Name,

(b) Postanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer,

(c) Firmenname, Unternehmensgröße, Branche,

(d) Stellenbezeichnung, Verantwortungsebene, Teamgröße,

(e) sofern für den Lehrgang relevant Ihr Geburtsdatum und Ihren Bildungsweg,

(f) den Inhalt Ihrer Korrespondenz mit uns sowie Informationen über unsere Geschäftsbeziehung

Sensible personenbezogene Daten

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Basisdaten kann es auch von Vorteil sein, wenn Sie uns bei Ihrer Einschreibung als Teilnehmer über eventuelle gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Behinderungen informieren, damit wir von diesen Umständen und ihren Auswirkungen auf Sie Kenntnis haben. Dies erlaubt uns, gegebenenfalls geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um Ihre konkreten Bedürfnisse und Anforderungen bei der Erbringung unserer Leistungen für Sie zu berücksichtigen. Diese Art von Daten wird vom Gesetz als „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ bezeichnet (auch unter dem Begriff „sensible personenbezogene Daten“ bekannt), und wir benötigen zur Verarbeitung dieser Daten Ihre ausdrückliche Zustimmung.

Der alleinige Zweck der Erhebung dieser Art von Daten von Ihnen und ihrer Verwendung durch AVADO Learning besteht darin, Ihnen Hilfestellungen zu geben. Diese Daten werden an keinerlei Drittparteien weitergegeben und nur so lange aufbewahrt, wie dies für diesen Zweck erforderlich ist bzw. bis Sie uns darüber informieren, dass Sie der Aufbewahrung oder Verarbeitung durch uns nicht mehr zustimmen.

Wie erfassen wir Daten über Sie und über die Nutzung dieser Website durch Sie?

Sie haben die Kontrolle darüber, welche Daten wir über Sie erfassen.

Wir werden Sie möglicherweise um Informationen über Ihre Person bitten, wenn Sie sich für Sonderangebote registrieren oder Broschüren oder andere Informationen anfordern. Wir werden Sie möglicherweise auch bitten, an Umfragen teilzunehmen oder uns Feedback zu geben.

Unsere Geschäftspartner und wir erfassen mit Hilfe von Cookies Informationen darüber, wie Sie die Website nutzen. Um sich darüber zu informieren, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Cookies ablehnen können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Wir verwenden Ihre Daten, um die Dienstleistungen zu verbessern, die wir Ihnen anbieten, und um zu gewährleisten, dass Sie unsere Website optimal nutzen können.

Verwendung außerhalb des Marketings

Wir werden die Daten, die Sie auf der Seite eingeben, zu Verwaltungszwecken und zu anderen Zwecken verwenden, die in den jeweiligen Eingabeformularen, den einschlägigen Bedingungen oder auf Seiten und in E-Mails angegeben sind, von denen Verknüpfungen zu diesen Formularen führen. Wenn Sie auf der Website auf eine Schaltfläche mit der Bezeichnung „Meine Angaben abschicken“ klicken, werden Ihre Kontaktdaten verwendet, um Ihnen Serviceinformationen bezüglich Ihrer Auswahl oder der letztlichen Zielsetzung zu schicken. Sehr selten werden wir Sie möglicherweise außerdem auffordern, an einer Kundenbefragung teilzunehmen, um unsere Dienstleistungen für Sie zu verbessern.

Individualisierung der Website und gezielte Ausspielung von Werbung

Wir verwenden die Daten, die Sie uns über Ihre Person zur Verfügung stellen, um uns ein Bild von Ihren Interessen zu verschaffen. Auf dieser Grundlage versuchen wir zu gewährleisten, dass Sie keine für Sie relevanten Angebote und Informationen verpassen, wenn Sie die Website besuchen.

Unsere externen Partnerunternehmen und wir werden Website-Nutzungsdaten über Besucher unserer Website erfassen, um statistische Analysen, Recherchen zu Vertrieb und Marketing, die Nachverfolgung der Seitennutzung und der von den Besuchern verwendeten Pfade auf unserer Website zu ermöglichen, um unsere Marketingkampagnen und Direktmarketing-E-Mails gezielt ausspielen zu können, um Bannerwerbung auf unserer Website und anderen Websites zielgerichtet anzeigen zu können und um die Rückverfolgung unserer Bannerwerbung und sonstigen Links von den Websites unserer Marketingpartner zu unserer Website zu ermöglichen.

Zu diesem Zweck zeichnen unsere externen Partnerunternehmen und wir mithilfe von Cookies Informationen über den Pfad auf, über den Sie auf unsere Website gelangen, sowie über ausgewählte Seiten, die Sie auf der Website besuchen (darunter zum Beispiel die von Ihnen gewählten Optionen und verwendeten Suchbegriffe). Wir verwenden dabei ausschließlich pseudonyme Daten. Ein Rückschluss auf Ihre Person ist deshalb nicht möglich für uns.

Möglicherweise kombinieren wir diese pseudonymen Website-Nutzungsdaten auch mit anderen Informationen, die wir über Sie erfasst haben. Wir speichern diese Informationen, um ein besseres und konkreteres Bild darüber zu erhalten, wie die Kunden unsere Website verwenden, und welche Vorlieben und Interessen sie haben. Unter Umständen verwenden wir diese Daten für Recherchen zu Vertrieb und Marketing und zur individuellen Ausrichtung unserer Website, unserer Marketingkampagnen und E-Mail-Kommunikation auf Sie und Ihre letzten Aktivitäten auf unserer Website.

Direktmarketing und Änderung Ihrer Marketingpräferenzen

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an, Informationen von unserem Unternehmen zu erhalten. Wir verwenden unter Umständen Ihre Verlaufsdaten, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen, die unserer Meinung nach interessant für Sie sein könnten. Um unser Bild von Ihren Interessen zu verbessern, werden wir die Daten, die Sie über Ihre Person angeben, unter Umständen mit Daten zusammenführen, die wir (mithilfe von Cookies) über die Nutzung der Website durch Sie gesammelt haben.

Wir sind bemüht zu gewährleisten, dass Kunden Mitteilungen nicht doppelt erhalten, auch wenn uns mehr als eine Einverständniserklärung zum Erhalt von Marketingmitteilungen von demselben Kunden vorliegt.

Ihre Angaben können innerhalb von AVADO Learning weitergegeben werden. Sie werden keine Direktmarketing-Inhalte von Unternehmen außerhalb der AVADO Learning erhalten, wenn Sie uns Ihre Daten zur Verfügung stellen. Sollten wir in Ausnahmefällen jemals einer Drittpartei gestatten wollen, Ihnen Direktmarketing-Inhalte zu senden, würden wir um Ihr Einverständnis bitten, bevor Ihre Daten an die betreffende Drittpartei weitergegeben werden.

Wir werden Ihnen Direktmarketing-Inhalte über den von Ihnen gewählten Kommunikationsweg zusenden wie auf der Homepage unserer Website dargestellt.

Wenn Sie möchten, dass wir Ihnen keine weiteren Direktmarketing-Inhalte zusenden, gibt es mehrere einfache Methoden, um dies zu erreichen. Mit jeder Direktmarketing-Nachricht erhalten Sie eine Mitteilung, wie Sie den Bezug abbestellen können. In jedem Falle können Sie uns wie folgt erreichen, wenn Sie wollen, dass wir Ihnen keine weiteren Direktmarketing-Nachrichten senden:

Telefonnr.: +49 (0) 40 22865614

E-Mail: datenschutz@avadolearning.com

Wenn Sie dem Erhalt von Marketingmitteilungen zugestimmt haben, als Sie die Seite aus beliebigem Grund verwendet haben, können Sie uns schriftlich mitteilen, dass Sie diese nicht mehr erhalten möchten, indem Sie uns (zwecks Ermittlung der über Sie bestehenden Aufzeichnungen) Ihren vollständigen Namen, Ihre Anschrift und weiteren Kontaktdaten übermitteln an:

AVADO Learning GmbH
Rödingsmarkt 20
20459 Hamburg

Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten zu den folgenden Zwecken:

  • zur Kontaktaufnahme mit Ihnen
  • zu Werbezwecken
  • zur Qualitätssicherung
  • für unsere Statistik
  • zur Durchführung des Kaufvertrags
  • zur Durchführung des Newsletter-Versandes.
Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer Daten geschieht auf den folgenden Rechtsgrundlagen:

  • Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)
  • Zur Durchführung des Vertrages mit Ihnen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO)
  • Wegen eines berechtigten Interesses unsererseits (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO), nämlich der Verbesserung unseres Angebots, dem Schutz vor Missbrauch und für unsere Statistik.
Wie sorgen wir für die sichere Aufbewahrung Ihrer Daten?

Wir haben geeignete Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um zu verhindern, dass personenbezogene Daten versehentlich verloren gehen oder verwendet werden oder dass in unberechtigter Weise auf sie zugegriffen wird.

Die folgenden Sicherheitsverfahren sowie technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten wurden ergriffen:

  • Sofern Ihre personenbezogenen Daten von Drittparteien verarbeitet werden, wird ein striktes Verfahren zur Prüfung der Angemessenheit angewendet, um zu gewährleisten, dass Ihre Daten stets geschützt sind.
  • Die Web-Anwendungen der AVADO Learning werden in sicheren, nach ISO 27001 zertifizierten Rechenzentren in Großbritannien betrieben.
  • Es sind Firewalls, Systeme zur Erkennung und Abwehr von Angriffen, zur Bekämpfung von Viren und Malware sowie Backup- und Notfall-Wiederherstellungssysteme vorhanden, um den Verlust oder die Löschung von Daten zu verhindern.
  • Unsere Büros und Rechenzentren werden mit Sicherheitspersonal rund um die Uhr, Videoüberwachung und Paxton-Zutrittskontrollsystemen für autorisiertes Personal geschützt.
  • Die von der AVADO Learning betriebenen Anwendungen werden nach Branchenstandards entwickelt und geschützt, um Sicherheitslücken zu minimieren, und werden regelmäßig aktualisiert.
  • Das System zur Erkennung und Abwehr von Angriffen sichert den Datenfluss im Netzwerk zu den Servern und Anwendungen.
  • Auf allen unseren Servern ist Software zur Bekämpfung von Viren und Malware installiert, die regelmäßige Scans durchführt und mit den neuesten Anti-Malware- und Virensignaturen aktualisiert wird.
  • Die Mitarbeiter durchlaufen Hintergrundüberprüfungen und Auswahlverfahren, mit denen gewährleistet wird, dass nur Mitarbeiter mit einwandfreiem Sicherheitsstatus physischen Zugang zur Netzwerkinfrastruktur erhalten. Der Zugang der Mitarbeiter wird protokolliert und mit persönlichen Zugangskontrollkarten gesichert.
  • Der Zugang zur Infrastruktur, höheren Berechtigungen und Netzwerken wird bedarfsabhängig gewährt.
  • Für die von der AVADO Learning betriebene Infrastruktur und ihre Web-Anwendungen werden regelmäßige Backups durchgeführt, und die Gewährleistung des unterbrechungsfreien Geschäftsbetriebs und die Notfallwiederherstellung werden regelmäßig getestet.
  • Wir werden alle angemessenen Maßnahmen ergreifen, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die Nutzung des Internets nicht vollkommen sicher ist und wir aus diesem Grund die Sicherheit bzw. Unversehrtheit personenbezogener Daten, die von Ihnen oder an Sie über das Internet übertragen werden, nicht garantieren können.
  • Wir beschränken den Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten auf einen Personenkreis, bei dem ein echter dienstlicher Bedarf an der Kenntnisnahme besteht. Die Personen, die Ihre Daten verarbeiten, tun dies auf der Grundlage einer entsprechenden Autorisierung und sind zur Vertraulichkeit verpflichtet.
  • Wir haben außerdem Verfahren eingeführt, wie bei vermuteten Verletzungen der Datensicherheit vorzugehen ist. Wir werden Sie und gegebenenfalls zuständige Aufsichtsbehörden bei vermuteten Verletzungen der Datensicherheit verständigen, sofern wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind.
Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten aufbewahrt?

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten für die nachstehend aufgeführten Fristen aufbewahren.

  • Bei einer Anforderung von Informationen über unsere Produkte oder Dienstleistungen werden Ihre Daten so lange aufbewahrt, wie Ihre Anfrage in Bearbeitung ist oder wir ein berechtigtes Interesse an der weiteren Speicherung der Daten haben.
  • Ist ein Kauf erfolgt und wird ein Lehrgang durchgeführt, werden Ihre Daten gemäß den Anforderungen unserer gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für einen Zeitraum von 10 Jahren aufbewahrt, sofern es erforderlich ist, Ihre Daten als Nachweis des Abschlusses von Lehrgängen oder zu Prüfzwecken aufzubewahren.
  • Sofern Sie zugestimmt haben, künftig Mitteilungen über Produkte aus unserem Hause zu erhalten, die für Ihre Anfrage oder den absolvierten Schulungsbereich relevant sind, werden wir Ihre Daten unbefristet aufbewahren. Ihre Daten werden bei uns aufbewahrt, bis Sie uns mitteilen, dass Sie diese Informationen nicht mehr erhalten möchten. Sie haben das Recht, ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen.
Offenlegung Ihrer Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten routinemäßig an die nachstehend aufgeführten Drittparteien weiter. Diese Datenweitergabe erfolgt, um die Erfüllung der Verträge zu ermöglichen, die wir mit Ihnen abschließen. Einige dieser externen Empfänger sind unter Umständen außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums ansässig. Weitere Informationen über den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Fall können Sie dem Abschnitt „Übertragung in Drittstaaten“ entnehmen.

Von uns beauftragte Drittparteien:

Name des UnternehmensAdresseGrund für die Datenweitergabe
Fospha1 Hammersmith Broadway, London, W6 9DL, Großbritannienzur Durchführung geschäftlicher Analysen als Grundlage von geschäftlichen Entscheidungen/Business Intelligence
MWW Medien GmbHSperberhorst 6, 22459 Hamburgzum Druck und zur Zustellung von Lehrbüchern und Zeugnissen, sofern erforderlich
MircosoftOne Microsoft Place, South County, Business Park, Leopardstown, Dublin 18, D18 P521für die Nutzung von Microsoft-Produkten und -Diensten wie u.a. Office 365, SharePoint und Azure
SalesforceThe Atrium Level 1, Block A, Sandyford Business Park, Dublin 18als Customer Relationship Management System
SENSOR DigitalmediaBeim Alten Gaswerk 1, 22761 Hamburgzum Betreiben des Mobile Learning Systems

Sofern wir Geschäftsfunktionen auslagern, bei denen wir Ihre Daten erfassen oder speichern, werden wir uns bemühen zu gewährleisten, dass die entsprechenden Dienstleister ihre Sicherheitsverpflichtungen bezüglich Ihrer Daten in demselben Maß einhalten wie wir.

Wir werden personenbezogene Daten weitergeben, wenn wir zur Offenlegung oder Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind, um gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen, um die Nutzungsbedingungen für unsere Website oder sonstige Vereinbarungen anzuwenden oder durchzusetzen oder um unsere Rechte, unser Eigentum oder die Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden oder anderer Personen zu schützen. Dies schließt den Austausch von Informationen mit anderen Unternehmen oder Organisationen zum Zweck der Betrugsbekämpfung und Bonitätsbewertung ein.

Darüber hinaus werden wir Sie unter Umständen um Ihre Zustimmung bitten, Ihre Daten zum Zweck der Durchführung unserer Kurse weiterzugeben, damit Sie im Kursplan vorgesehene Gruppenarbeiten durchführen können. Wir werden Sie gesondert um Ihre Zustimmung bitten, falls dies auf Sie zutrifft.

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten an keine weiteren Drittparteien weitergeben.

Übertragung in Drittstaaten

Die von Ihnen übermittelten Daten können in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übertragen werden, in denen keine Schutzmechanismen für Ihre Daten und Beschränkungen für Ihre Verwendung bestehen, die mit den Regelungen in dieser Richtlinie vergleichbar sind. Wir werden jedoch Maßnahmen ergreifen, um zu gewährleisten, dass angemessene Schutzmechanismen für die Sicherheit Ihrer Daten vorhanden sind. Der EWR umfasst die EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegen, Island und Liechtenstein. Durch Übermittlung Ihrer Daten stimmen Sie diesen Übertragungen zu den oben genannten Zwecken zu.

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übertragen:

  • Mailchimp, einen Dienst von The Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308 USA; zum Zweck von Marketing- und E-Mail-Kampagnen,
  • HubSpot, 25 First Street, 2nd Floor Cambridge, MA 02141, Vereinigte Staaten; für unser Marketing-CRM-System
  • Adobe e-sign, Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, CA 95110-2704; für elektronische Signaturen

Mailchimp und und HubSpot haben jeweils die nachfolgenden Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten und werden bei der Verarbeitung mindestens dieselben Standards anwenden wie von der Datenschutz-Grundverordnung vorgesehen. Mailchimp und HubSpot nehmen jeweils am Datenschutzschild-Mechanismus teil, der von der Europäischen Kommission als Nachweis akzeptiert wird, dass ein angemessenes Schutzniveau für die personenbezogenen Daten in dem Land, Gebiet oder der Organisation besteht, in die die Daten übertragen werden, wie in diesem Fall den Vereinigten Staaten.

Sie können eine Kopie der Sicherheitsvorkehrungen und aller anderen Datenschutzunterlagen von Mailchimp erhalten, indem Sie https://www.mailchimp.com/ besuchen, oder diese per Post beantragen bei Mailchimp, The Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308, USA.

Sie können eine Kopie der Sicherheitsvorkehrungen und aller anderen Datenschutzunterlagen von HubSpot erhalten, indem Sie https://www.hubspot.com/, besuchen, oder diese per Post beantragen bei HubSpot, 25 First Street, 2nd Floor Cambridge, MA 02141, Vereinigte Staaten.

Sie können eine Kopie der Sicherheitsvorkehrungen und aller anderen Datenschutzunterlagen von Adobe erhalten, indem Sie hhttps://www.adobe.com/uk/privacy/policy.html, besuchen, oder diese per Post beantragen bei Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, CA 95110-2704, Vereinigte Staaten.

Wenn Sie weiterführende Informationen erhalten möchten, sprechen Sie uns bitte an. Abgesehen hiervon werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an Empfänger außerhalb des EWR oder an Organisationen oder nachgeordnete Stellen übertragen, die internationalem öffentlichem Recht unterliegen oder auf der Basis von Verträgen zwischen zwei oder mehr Ländern gegründet wurden.

Gegenüber wem können Ihre Daten offengelegt werden?

Ihre Daten können an unsere Konzerngesellschaften weitergegeben werden. Hierzu gehören:

  • AVADO Asia Pacific PTE. LTD. Eingetragene Anschrift: 6A Shenton Way #04-02/08 Singapur (068815), Handelsregisternummer: 201540373Z
  • AVADO Hong Kong PTE LTD. Eingetragene Anschrift: 1703 Wing On Centre, 111 Connaught Road Central, Sheung Wan, Hong Kong. Handelsregisternummer: 2390921.
  • AVADO Learning Ltd., 6th Floor Translation & I Hub Building, 80 Wood Lane, London, W12 0BZ
  • Utalk LLC (US). Eingetragene Anschrift: 154 GRAND STREET, NEW YORK, NEW YORK, 10013, Handelsregisternummer: 3987504
  • BC Arch Limited. Eingetragene Anschrift: 6th Floor Translation & I Hub Building, 80 Wood Lane, London, W12 0BZ, Handelsregisternummer: 08151723
  • Ramp 106 GmbH. Eingetragene Anschrift: Lagerstr.36, 20357 Hamburg. Handelsregisternummer: HRB113109
  • Wir geben Daten an diese Firmen weiter, damit sie uns bei der Leistungserbringung für Sie unterstützen und damit wir mehr über Sie erfahren können. Marketing-E-Mails von anderen Unternehmen innerhalb unseres Konzerns werden Ihnen nur zugesandt, wenn Sie diesen Unternehmen Ihre Zustimmung erteilt haben.
  • Darüber hinaus kann die Offenlegung Ihrer Daten gegenüber anderen notwendig sein, um reine reibungslose Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Produkte, Dienstleistungen und Informationen zu gewährleisten. Ihre Daten können gegenüber den vorgenannten weiteren Konzernunternehmen offengelegt werden. Wenn Sie dem Direktmarketing zustimmen, werden Ihre Angaben nach den Regeln des Abschnitts „Direktmarketing und Änderung Ihrer Marketingpräferenzen“ verwendet und offengelegt.
Wie können Sie die von Ihnen eingereichten Daten korrigieren?

Wenn sich Ihre Daten ändern, geben Sie sie bitte auf der Website erneut ein, damit unsere Aufzeichnungen mit Ihren neuen Daten aktualisiert werden.

Wenn Sie dem Erhalt von Marketingmitteilungen bei Ihrem Besuch auf unserer Website zugestimmt haben, können Sie Ihre persönlichen Angaben jederzeit schriftlich ändern, indem Sie uns (zwecks Ermittlung der über Sie bestehenden Einträge) Ihren vollständigen Namen, Ihre Anschrift und weiteren Kontaktdaten übermitteln an:

AVADO Learning GmbH
Rödingsmarkt 20
20459 Hamburg

Ihre Rechte bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten

Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen einige wichtige Rechte kostenfrei zu. Zusammengefasst gehören hierzu die Rechte:

  1. auf Redlichkeit bei der Verarbeitung der Daten und Transparenz bezüglich unserer Nutzung personenbezogener Daten,
  2. auf Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und zu bestimmten weiteren ergänzenden Informationen, für deren Behandlung diese Datenschutzrichtlinie bereits ausgelegt ist,
  3. von uns die Korrektur von Fehlern in unseren über Sie gespeicherten Daten zu verlangen,
  4. von uns in bestimmten Situationen die Löschung personenbezogener Daten zu verlangen, die Sie betreffen,
  5. die personenbezogenen Daten über Sie, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, allgemein üblichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten in bestimmten Situationen an eine Drittpartei übertragen zu dürfen,
  6. der Verarbeitung personenbezogener Daten über Sie zu Direktmarketingzwecken jederzeit zu widersprechen,
  7. Entscheidungen zu widersprechen, die automatisiert getroffen werden und die rechtliche Wirkung für Sie entfalten oder sich in ähnlicher Weise auf Sie auswirken,
  8. der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns in bestimmten anderen Situationen zu widersprechen,
  9. die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns unter bestimmten Umständen auf andere Weise zu beschränken,
  10. Schadenersatz zu verlangen, wenn durch einen Verstoß gegen das Datenschutzrecht durch uns Schäden verursacht wurden.

Wenn Sie eines dieser Rechte wahrnehmen wollen, möchten wir Sie bitten:

  • per E-Mail, Telefon oder Brief Kontakt mit uns aufzunehmen,
  • uns ausreichende Informationen zu geben, um Sie identifizieren zu können (B. Name und Telefonnummer),
  • uns einen Nachweis Ihrer Identität und Anschrift zur Verfügung zu stellen (eine Kopie Ihres Führerscheins oder Reisepasses sowie eine aktuelle Rechnung eines Versorgers oder Kreditkartenabrechnung) und
  • uns mitzuteilen, auf welche Informationen sich Ihre Anfrage bezieht, darunter Konto- oder Referenznummern, falls sie Ihnen vorliegen.

Wenn Sie einen E-Mail-Newsletter abbestellen wollen, können Sie auch die Schaltfläche „Abbestellen“ am Ende der E-Mail anklicken. Es kann bis zu einem Werktag dauern, bis dies wirksam wird.

Wenn Sie weitere Beratung zu Ihren Rechten und den Daten benötigen, die wir über Sie speichern, sprechen Sie uns bitte an.

Anfordern einer Kopie Ihrer personenbezogenen Daten

Nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können Sie eine Kopie aller personenbezogenen Daten anfordern, die wir über Sie speichern, und wir haben 40 Kalendertag Zeit, um darauf zu reagieren.

  • Ihren Namen und Ihre Anschrift,
  • eine Telefonnummer, unter der Sie erreichbar sind.

Außerdem müssen Sie:

  • eine Kopie Ihres Reisepasses oder Führerscheins beifügen,
  • den Antrag unterschreiben und datieren,
  • eine unterschriebene Vollmacht der Person beifügen, deren Daten angefordert werden, falls Sie den Antrag in deren Auftrag stellen.

Falls Sie eine Kopie der personenbezogenen Daten anfordern wollen, die von uns über Sie gespeichert werden, senden Sie Ihren Antrag bitte an:

AVADO Learning GmbH
Rödingsmarkt 20
20459 Hamburg

Beschwerdemöglichkeiten

Wir hoffen, alle Fragen oder Bedenken, die Sie bezüglich der Verwendung Ihrer Daten durch uns äußern, klären zu können. Die Datenschutz-Grundverordnung räumt Ihnen auch das Recht ein, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Staat der Europäischen Union (oder des Europäischen Wirtschaftsraums), in dem Sie arbeiten, in der Regel leben oder in dem ein vermuteter Verstoß gegen das Datenschutzrecht aufgetreten ist. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist der Hamburger Beauftragte für Datenschutz, Klosterwall 6, 20095 Hamburg.

Änderungen dieser Datenschutzrichtlinie

Wir können diese Datenschutzrichtlinie bei Bedarf ändern. Bitte rufen Sie diese Richtlinie gelegentlich ab, um sicherzustellen, dass Ihnen die aktuellste Version bekannt ist.

Urheberrecht

Der Inhalt dieser Website („Content“) ist Eigentum der AVADO Learning. Sie sind berechtigt, den Content für Ihren eigenen, persönlichen Bedarf zu kopieren, dürfen aber ohne die schriftliche vorherige Genehmigung der AVADO Learning keinerlei Content in beliebiger Form wiederveröffentlichen, speichern oder reproduzieren, darunter unter anderem durch „Hochladen“ oder „Herunterladen“. Eine unberechtigte Wiederveröffentlichung, Speicherung oder Reproduktion kann die AVADO Learning nach Gesetzesrecht oder Gemeinem Recht zustehenden Rechte verletzen, was rechtliche Schritte gegen Sie nach sich ziehen kann.

Verwendung von Cookies

Die AVADO Learning verwendet „Cookies“, wenn Sie die Website besuchen. Dies geschieht allerdings nur, um Sie bei der Suche nach Kursprodukten und Dienstleistungen zu unterstützen. Alle erstellten „Cookies“ verfallen nach einer definierten, kurzen Lebensdauer. Weiterführende Informationen können Sie unserer Cookie-Richtlinie entnehmen.

Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse


Der Inhalt dieser Website dient nur zu Ihrer allgemeinen Information.

Verknüpfungen zu anderen Websites dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen keine Billigung der auf diesen Websites beworbenen Produkte und Dienstleistungen durch AVADO Learning dar. Die Benutzung der Verknüpfungen geschieht ausschließlich auf Ihr eigenes Risiko, und die AVADO Learning übernimmt keine Haftung für das Material auf diesen Websites oder dessen Nutzung. Die AVADO Learning hat nicht versucht zu verifizieren, ob das auf diesen Websites angezeigte Material wahrheitsgetreu und korrekt ist.

Alle implizierten Gewährleistungen bezüglich Ihrer Nutzung und/oder Ihres Zugriffs auf diese Website werden in dem gesetzlich zulässigen Umfang ausgeschlossen.

Die AVADO Learning übernimmt keine Garantie oder Gewährleistung, dass die Website frei von Infektionen durch Viren oder sonstige Inhalte mit schädlichen oder zerstörerischen Eigenschaften ist. Die AVADO Learning schließt eine Haftung für Fehler oder Auslassungen im Inhalt aus.

Änderungen dieser Bedingungen

Die AVADO Learning GmbH behält sich das Recht vor, in ihrem alleinige Ermessen jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen an beliebigen Teilen dieser Website einschließlich des Contents vorzunehmen. Sollten Sie weitere Informationen zu einem der vorstehend behandelten Themen benötigen, nehmen Sie bitte unter der angegebenen Adresse Kontakt mit uns auf.

Angaben zum Unternehmen

AVADO Learning GmbH

Rödingsmarkt 20

20459 Hamburg

Cookie-Richtlinie

Dieser Abschnitt beschreibt die Cookie-Richtlinie von AVADO und unsere Verwendung von Cookies zur Beobachtung von Nutzungsmustern auf der Website von AVADO. Wir empfehlen, diese Seite auszudrucken.

Was beinhalten Cookies?

Ein Cookie ist eine einfache Textdatei, die durch den Server einer Website auf Ihrem Computer oder Mobilgerät gespeichert wird. Nur dieser Server wird in der Lage sein, den Inhalt dieses Cookies abzurufen oder zu lesen. Jeder Cookie ist eindeutig Ihrem Internetbrowser zuzuordnen. Er enthält einige anonyme Daten wie einen eindeutigen Identifikator, den Namen der Website sowie einige Ziffern und Zahlen. Dies erlaubt es der Website, Dinge wie zum Beispiel Ihre Präferenzen abzuspeichern oder zum Schutz Ihrer Privatsphäre die Information zu speichern, ob Sie an einer Website angemeldet sind.

Was tun, wenn Sie nicht möchten, dass Cookies gesetzt werden?

Manche Nutzer empfinden die Idee, dass eine Website Daten auf ihrem Computer oder Mobilgerät speichert, als Eingriff in die Privatsphäre, insbesondere dann, wenn diese Daten ohne ihr Wissen gespeichert und von Dritten verwendet werden. Die Cookies von AVADO sind zwar völlig harmlos, aber vielleicht möchten Sie beispielsweise keine Werbung sehen, die zielgerichtet auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Es ist gemäß Ihrer Wahl möglich, einige Cookies, alle Cookies oder auch bereits abgelegte Cookies zu blockieren. Sie müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Sie dann eventuell auf einige Funktionen der Website verzichten müssen.

Cookie-Einstellungen ändern

Browser-Cookies

Wenn Sie keine Cookies empfangen wollen, können Sie Ihre Browsereinstellungen so ändern, dass er Sie informiert, wenn Cookies an ihn gesandt werden, oder Sie können alle Cookies ablehnen. Sie können auch bereits abgelegte Cookies löschen.

Wenn Sie Einschränkungen für Browser-Cookies festlegen oder auf Ihrem Gerät gesetzte Cookies blockieren möchten, können Sie dies über Ihre Browsereinstellungen tun. Die Hilfe-Funktion Ihres Browsers wird Informationen darüber enthalten, wie das geht. Alternativ können Sie die Seite www.aboutcookies.org besuchen, die umfassende Informationen darüber enthält, wie bei vielen verschiedenen Internetbrowsern vorzugehen ist.

Die Website von AVADO ist ohne Cookies funktionsfähig, aber es gehen Ihnen einige Merkmale und Funktionen verloren, wenn Sie Cookies deaktivieren. Beispielsweise werden Sie das Homepage-Banner nicht sehen können, in dem häufig Aktionen und Rabatte für Kunden angezeigt werden.

Cookies von Adobe Flash Player

Der Adobe Flash Player, der für die Bereitstellung von Dienstleistungen wie MyWeb Presenters verwendet wird, ist ebenfalls in der Lage, Informationen auf Ihrem Gerät zu speichern. Diese Cookies lassen sich jedoch nicht über Ihren Internetbrowser steuern. Einige Hersteller von Internetbrowsern entwickeln derzeit Lösungen, die es Ihnen erlauben sollen, diese Cookies über Ihren Browser zu steuern, aber vorerst müssen Sie noch auf die Website von Adobe gehen, wenn Sie Flash-Cookies einschränken oder blockieren wollen.

Beachten Sie bitte, dass eine Beschränkung der Verwendung von Flash-Cookies Auswirkungen auf die Funktionen haben kann, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Unbedingt erforderliche Cookies

Einige Cookies sind unbedingt erforderlich, damit Sie sich auf der Website bewegen und ihre Funktionen nutzen können. Ohne diese Cookies sind wir nicht in der Lage, die Zahl der eindeutigen Nutzer der Website zu bestimmen und bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Beispiele für Performance-Cookies, die von AVADO und ihren Dienstleistern gesetzt werden

Bezeichnung des CookiesBestimmungszweck
Google DoubleClickAVADO verwendet Google DoubleClick, um die Wirksamkeit ihrer Online-Marketingkamapgnen zu messen. Cookies von DoubleClick abwählen.
Google AnalyticsEinige Online-Dienste von Avado, darunter Handy-Applikationen, verwenden gegebenenfalls Google Analytics. Dabei handelt es sich um einen von Google Inc. bereitgestellten Web-Analysedienst. Google Analytics setzt einen Cookie, um die Nutzung der Online-Dienste auszuwerten und einen Bericht für uns zu erstellen.Cookies von Google Analytics abwählen.
Visual Web OptimizerVisual Web Optimizer verwendet Cookies, um anonyme Daten über Tests zu speichern, die von AVADO zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit auf der gesamten Website durchgeführt werden. Die Cookies von Visual Web Optimizer dienen zur Ermittlung auftretender Abweichungen und zur Zielmessung für die Schritte, die der Nutzer auf der Website unternimmt. Cookies von Visual Web Optimizer abwählen.
YouTube

Die eingebetteten Content-Cookies von YouTube ermöglichen die optionale Auswahl der YouTube-Navigation auf AVADO. Bei Videos, die auf www.avadolearning.com angezeigt werden, wird von YouTube ein permanenter Cookie abgelegt, wenn Sie das Video zum Abspielen anklicken.


Dieser permanente Cookie wird von YouTube verwendet, um die Vollständigkeit der Video-Statistiken zu gewährleisten. AVADO kann die Verteilung dieser Cookies nicht steuern. Besuchen Sie bitte die Website von YouTube, wenn Sie mehr Informationen benötigen.

Fospha

Die Cookies von Fospha ermöglichen es AVADO, ihre Marketingkanäle zu optimieren, indem einzelne Besuche der Website zusammengeführt und zugeordnet werden. Zur Abwahl der Cookies von Fospha lesen Sie bitte im Abschnitt über Browser-Cookies nach.

Bezeichnung des CookiesBestimmungszweck
SnapEngageAVADO verwendet SnapEngage, um Live-Chats mit Besuchern der Website zu ermöglichen. SnapEngage verwendet Cookies, um die E-Mail-Adresse des Nutzers und den Chat-Verlauf zu speichern. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens. https://help.snapengage.com/live-chat-cookies/
WistiaAuf der Website von AVADO sind Videos eingebettet, die auf Servern von Wistia gespeichert sind. Wenn Sie mit diesen Videos interagieren, erhält Wistia automatisch Nutzerdaten und zeichnet sie auf. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens. https://wistia.com/privacy
HotjarAvado nutzt auf einigen Websites den Webanalysedienst Hotjar der Hotjar Ltd.. Hotjar Ltd. ist ein europäisches Unternehmen mit Sitz in Malta (Hotjar Ltd, Level 2, St Julians Business Centre, 3, Elia Zammit Street, St Julians STJ 1000, Malta, Europe.
Mit diesem Tool lassen sich Bewegungen auf den Websites, auf denen Hotjar eingesetzt wird, nachvollziehen (sog. Heatmaps). So ist beispielsweise erkennbar, wie weit Nutzer scrollen und welche Schaltflächen die Nutzer wie oft anklicken. Weiterhin ist es mithilfe des Tools auch möglich, Feedback direkt von den Nutzern der Website einzuholen. Auf diese Weise erlangen wir wertvolle Informationen, um unsere Websites noch schneller und kundenfreundlicher zu gestalten.
Avado achtet beim Einsatz dieses Tools besonders auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. So können wir nur nachvollziehen, welche Schaltflächen angeklickt werden, den Verlauf der Maus, wie weit gescrollt wird, die Bildschirmgröße des Gerätes, Gerätetyp und Browserinformation, Geographischer Standpunkt (nur das Land) und die bevorzugte Sprache um unsere Website darzustellen. Bereiche der Websites in denen personenbezogene Daten von Ihnen oder Dritten angezeigt werden, werden von Hotjar automatisch ausgeblendet und sind somit zu keinem Zeitpunkt nachvollziehbar.
Hotjar bietet jedem Nutzer die Möglichkeit, mithilfe eines “Do Not Track-Headers” den Einsatz des Tools Hotjar zu unterbinden, sodass keine Daten über den Besuch der jeweiligen Website aufgezeichnet werden. Es handelt sich hierbei um eine Einstellung die alle üblichen Browser in aktuellen Versionen unterstützen. Hierzu sendet Ihr Browser eine Anfrage an Hotjar, mit dem Hinweis das Tracking des jeweiligen Nutzers zu deaktivieren. Sollten Sie Avado-Websites mit unterschiedlichen Browsern/Rechnern nutzen, müssen Sie den “Do Not Track-Header” für jeden dieser Browser/Rechner separat einrichten.
Eine detailierte Anleitungen mit Informationen zu Ihrem Browser finden Sie unter: https://www.hotjar.com/opt-out
Weitere Informationen über Hotjar Ltd. und über das Tool Hotjar finden Sie unter: https://www.hotjar.com
HubSpotDer Tracking-Code von HubSpot wird verwendet, um unsere Website zu verbessern und den Besuchern sowohl auf dieser Website als auch in anderen Medien einen stärker personalisierten Service bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens. https://knowledge.hubspot.com/articles/kcs_article/reports/what-cookies-does-hubspot-set-in-a-visitor-s-browser

    Etiam magna arcu, ullamcorper ut pulvinar et, ornare sit amet ligula. Aliquam vitae bibendum lorem. Cras id dui lectus. Pellentesque nec felis tristique urna lacinia sollicitudin ac ac ex. Maecenas mattis faucibus condimentum. Curabitur imperdiet felis at est posuere bibendum. Sed quis nulla tellus.

    ADDRESS

    63739 street lorem ipsum City, Country

    PHONE

    +12 (0) 345 678 9

    EMAIL

    info@company.com